News veröffentlichen
Digital | Deutschland

Drooms setzt auf internationale Expansion und Künstliche Intelligenz

- Europäischer Marktführer verstärkt sein Management für internationale Strategieausweitung

- Ausbau des Entwicklerteams zur Implementierung von Künstlicher Intelligenz in virtuellen Datenräumen

TOP News
  • Steffen Schaack, Senior Vice President Real Estate (c) Drooms
Bildunterschrift: Steffen Schaack, Senior Vice President R...
Deutschland, 13.02.2018 | 241 Views
Mit Steffen Schaack (39) als Senior Vice President Real Estate verstärkt Drooms, führender Anbieter virtueller Datenraumlösungen in Europa, seine Führungsriege mit einem weiteren Experten. Schaack bringt langjährige Management- und Vertriebserfahrung mit und ist stark vernetzt in der Immobilienbranche. Zuletzt war er als Geschäftsführer bei der The eLocations Ltd. in St. Gallen tätig und davor als Vice President Corporate Support Sales & Marketing bei dem globalen Softwareunternehmen CompuGroup. In der Immobilienbranche war Schaack 10 Jahre lang bei dem CRM-Anbieter FlowFact tätig.

Im Rahmen der Internationalisierung von Drooms mit Hauptsitz in Frankfurt sollen im Jahr 2018 weitere Wachstumsmärkte erschlossen werden. Hierzu gehört Osteuropa, Türkei, der mittlere Osten sowie die USA. Das Unternehmen ist bereits mit 8 Standorten in DACH, Frankreich, UK, Spanien, Benelux und Italien in Europa vertreten. Das internationale Real-Estate Sales Team unter Führung von Steffen Schaack und das Corporate Finance-Team unter Chris Beckmann wird durch ein internationales Marketing-Konzept unter Führung von Marketing-Experte Sven-Olaf Hansen unterstützt, der als SVP Global Marketing seit Anfang 2016 für Drooms tätig ist. Im Jahr 2017 überzeugte Drooms im Real Estate und im Corporate Finance-Sektor jeweils mit einem 30%igen Wachstum.

Künstliche Intelligenz und Innovationsstärke für führende Marktpositionierung

Die vieldiskutierte Digitalisierung der Immobilienbranche schreitet stetig voran. Als Pionier der Digitalisierung des Due Diligence-Prozesses trägt Drooms durch die Einbindung von Künstlicher Intelligenz in den virtuellen Datenraum dazu bei bestehende Prozesse zu verändern. Drooms unterstützt seit 16 Jahren Unternehmen im Bereich Real Estate, M&A, Legal, Energie und Logistik bei diversen Transaktionen. Die Zukunft der Due Diligence sieht Mitgründer und Chairman von Drooms, Jan Hoffmeister, wie folgt: „Unsere Datenräume werden zukünftig in der Lage sein, komplett automatisierte Due Diligence-Berichte auf Knopfdruck zu erstellen, maschinell und mit 95% Trefferwahrscheinlichkeit. Die fehlenden 5% werden über Fachkräfte aufgearbeitet. Aber allein dieser Prozess wird den gesamten, aktuell langwierigen Prozess, stark verbessern.“

Drooms NXG ist eine proprietäre Technologie und wurde von Drooms mit einem eigenen Team aus Programmierern und Linguisten entwickelt. Für den weiteren Ausbau der Entwicklerkompetenz wurde Ende des Jahres 2017 die Drooms Bulgaria EAD gegründet. Das 10-köpfige Entwicklerteam der neuen Gesellschaft mit Sitz in Sofia konzentriert sich auf die Einbindung künstlicher Intelligenz im virtuellen Datenraum und der Entwicklung von Drooms Sprachkompetenz und unterstützt damit das Frankfurter Entwicklungsteam. In enger Zusammenarbeit mit Rechtsexperten wurde das Feature Findings Manager entwickelt, mit dem sich erstmalig wiederholende Prozesse innerhalb der Due Diligence von Transaktionen beschleunigen lassen: Der Findings Manager empfiehlt unmittelbar im virtuellen Datenraum Drooms NXG eine Liste initialer Findings für die Due Diligence und macht so die Bewertung von Risiken und Chancen eines Deals und gleichzeitig eine finanzielle Einschätzung (Wert) direkt im Datenraum möglich. Das neue Feature wurde auf Basis von Natural Language Processing entwickelt, um menschliche Sprache maschinell zu verarbeiten.

Drooms beschäftigt mittlerweile über 130 Mitarbeiter aus 27 Ländern und ist international auf den wichtigsten europäischen Märkten mit eigenen Standorten vertreten. Neben der Firmenzentrale in Frankfurt verfügt der SaaS-Anbieter auch über Standorte in München, Wien, Paris, Amsterdam, Mailand, Madrid und Zug.

Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare