News veröffentlichen
18.03.2015 Märkte

DTI – Süd: Frankfurter Haus- und Wohnungspreise bleiben nahezu konstant

Lübeck, 18. März 2015: Zum Jahresende 2014 sind die Immobilienpreise in Frankfurt am Main nur leicht gestiegen. Die auffälligste Veränderung innerhalb der Region Süd zeigte sich in Stuttgart, wo sich Wohnungen merklich verteuerten. In München wurden im vierten Quartal des Vorjahres weiterhin Höchstpreise auf dem Immobilienmarkt erzielt. Insgesamt setzte sich der Anstieg der Hauspreise in allen drei Metropolen fort. Dies geht aus dem aktuellen Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI) hervor.

18.03.2015

label
In Frankfurt sind die Immobilienpreise zuletzt nur mäßig gestiegen. Trotzdem weist die hessische Mainmetropole im regionalen Vergleich die zweithöchsten Kaufpreise für Appartement...

Das könnte Dich auch interessieren

Colliers - Die meisten geförderten Wohnungen entstehen in Hamburg

- Ein Viertel aller neuen Wohnungen in der Hansestadt sind Sozialwohnungen - Gemessen an ... Mehr lesen

Immobilieninvestments: Die Renditen steigen wieder

Zum achten Mal hat bulwiengesa mit freundlicher Unterstützung der Rechtsanwaltskanzle... Mehr lesen

Rekorde und Vorsicht prägen Bremer Immobilienmarkt

- Büroflächen: Umsatz erreicht 2021 neuen Rekordwert - Logistikimmobilien: Best... Mehr lesen

Zinshausmarkt Deutschland:

- Berlin erneut auf Spitzenplatz eins. A-Städte überholen kleinere Städte w... Mehr lesen

Zahlen, Daten und Fakten zum Hamburger Büromarkt

Umsatzplus von 24 % nach dem 3. Quartal – Vermietungsleistung könnte zum zweite... Mehr lesen

Immobilienstimmungsindex von ZIA und IW Köln spiegelt angespannte Lage - Mattner: ...

Die Immobilienwirtschaft kann sich der extrem angespannten ökonomischen Gesamtlage ni... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.