News veröffentlichen
25.09.2019 Unternehmen

EBZ Business School und Verein Wohnen in Genossenschaften vergeben Stipendium

Wuppertal. Seine Leidenschaft für die Arbeit in Genossenschaften verfolgt Tom Marx schon seit seiner Ausbildung zum Immobilienkaufmann. Nun kann der 21-jährige Rostocker seiner Kenntnisse und Erfahrungen noch deutlich ausbauen. Auf dem Verbandstag des VdW Rheinland Westfalen überreichten ihm Franz-Bernd Große-Wilde, Vorstandsvorsitzender des Vereins Wohnen in Genossenschaften, und Prof. Dr.-Ing. Armin Just, Prorektor für Studium und Lehre, ein Stipendium für ein Studium an der Immobilienhochschule mit der Studienvertiefung „Wohnungsgenossenschaften“.

„Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wohnungsgenossenschaften müssen spezielle Anforderungen erfüllen. Sie brauchen wohnungswirtschaftliches Fachwissen und müssen die Besonderhei...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Live City Summit am 12. November in Husum zum Zukunftsthema: „Was braucht die Stadt ...

- Diskussionsabend mit Dr. Bernd Buchholz, Peter Cohrs, Stefan Kläsener, Martin M... Mehr lesen

Maklerranking 2019: Immobilienmanager kürt Aigner Immobilien wiederholt zur Nr. 1 unt...

Die Aigner Immobilien GmbH belegt im diesjährigen Maklerranking des renommierten Fach... Mehr lesen

CORESTATE Capital Gruppe bündelt Wohn- und Gewerbeexpertise und platziert innovatives...

- Führende deutsche Erstversicherungsgruppe als Investor und Neukunden gewonnen - Ru... Mehr lesen

immero launcht YUMA - Serviced Apartments

Die immero REAL ESTATE GROUP (Fulda) launcht ihre neue Marke “YUMA - Your Urban Mind... Mehr lesen

ERWE Immobilien AG schließt neun Monate mit Gewinn ab

• Konzernergebnis zum 30. September 2019 bei 1,748 Mio. Euro • LTV mit 43,4 Pr... Mehr lesen

rent24 startet in Düsseldorf

Als einer der weltweit führenden Coworking-Anbieter setzt rent24 seine deutschlandweite E... Mehr lesen