News veröffentlichen
25.09.2019 Märkte

EVIC-Investorenumfrage 2019: Eine Branche auf der Suche nach Alternativen

- Standorte außerhalb der Top 7 gewinnen weiter an Beliebtheit

- Produktmangel in A-Städten nimmt weiter zu und weitet sich auf B-Standorte aus

- Häufigster Grund für gescheiterte Transaktionen: zu hohe Preisvorstellungen des Verkäufers

- Wohnen und Büro weiter im Investorenfokus

- Grundsätzliche Trendwende und Ende des Immobilienbooms derzeit nicht belegt

- Politische Regulierung im Bereich Wohnen wirkt sich negativ auf Investitionsklima aus

Hamburg, 25. September 2019 – Zunehmende politische Regulierung und wachsende Eintrübung der wirtschaftlichen Entwicklung wirken sich in Deutschland nur bedingt auf die Stimmung der Marktte...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Deutliche Bremsspuren auf dem Berliner Bürovermietungsmarkt

Hauptstadt auf der Suche nach einer „neuen“ Normalität Mehr lesen

Deutscher Wohninvestmentmarkt trotzt Corona

Fast die Hälfte aller Transaktionen des zweiten Quartals mit Abschluss im Juni Mehr lesen

Top-7-Bürovermietungsmärkte H1 2020

Die Talsohle ist durchschritten – es geht langsam wieder aufwärts Mehr lesen

Handelsinvestmentmarkt Deutschland H1 2020

Supermärkte sind das neue Core im Handel Mehr lesen

Tolle Immobilien: Wohnungsneubau dringend erforderlich, da Stillstand bei Neuvermietungen ...

Massive Nachfrage nach Wohnungen im Segment von 2.500 bis 4.500 Euro pro Quadratmeter Mehr lesen

Wohninvestmentmarkt Deutschland H1 2020

Stabil während der Krise – Zukünftig gefragt wie nie zuvor? Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.