News veröffentlichen

Frankfurt - Vertriebsstart der Wohnturmentwicklung "Drei Schwestern" an der Stiftstraße

Frankfurt, 9. Juli 2015 - Der Startschuss für den Vertrieb des Projektentwicklungs-Areals „Drei Schwestern“ an der Frankfurter Stiftstraße ist gefallen. Die CORPUS SIREO Asset Management Commercial GmbH vertritt hierbei den Eigentümer Deutsche Telekom AG und vermarktet in Zusammenarbeit mit der exklusiv mandatierten Savills Immobilien Beratungs-GmbH die prominente Projektentwicklung.

TOP News
  • (c) CORPUS SIREO
Bildunterschrift: (c) CORPUS SIREO
Frankfurt, 09.07.2015 | 6126 Views
Das zirka 5.800 Quadratmeter große Areal ist Teil des ehemaligen Hauptpostgeländes und befindet sich unmittelbar neben dem Einkaufszentrum „My Zeil“ im Herzen der Finanzmetropole Frankfurt am Main. Die zukunftsorientierte Ausrichtung der Projektentwicklung umfasst drei Türme von insgesamt etwa 52.000 Quadratmeter überirdischer Bruttogrundfläche mit dem Fokus auf Wohnen. Neben den geplanten zirka 170 Wohneinheiten in attraktiver Lage sollen auch Büro- und Einzelhandelsflächen realisiert werden. Die Umsetzung der Baumaßnahmen obliegt dem Käufer.

In Kooperation mit dem internationalen Beratungshaus Savills startet CORPUS SIREO Asset Management Commercial GmbH nun im strukturierten Bieterverfahren den Verkauf. Ziel ist es, das Areal im Laufe des Jahres an einen Investor zu veräußern.

Weitere Informationen unter www.drei-schwestern.de oder bei der Savills Immobilien Beratungs-GmbH, Frankfurt.

Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

Das Herz des Europaviertels beginnt zu schlagen: Skyline Plaza in Frankfurt am Main er...

170 Shops +++ Food-Court mit rund 400 Sitzplätzen +++ rund 1.200 Arbeitsplätze +... Mehr lesen

Frankfurt: Holzhausenviertel erhält neues Wohnquartier

Die Projektierungsphase für das Diakonissenareal in Frankfurt ist fast abgeschlossen ... Mehr lesen

Vier neue Hochhäuser für die Frankfurter Skyline

- Städtebaulicher Ideenwettbewerb für das ehemalige Deutsche-Bank-Areal in der I... Mehr lesen

Verbindungen

0 Kommentare