News veröffentlichen
26.01.2021 ProjekteLogistikBerlin

GEFCO bezieht Panattoni Park Berlin Süd

- Panattoni vermeldet Teilvermietung seiner bislang größten spekulativ errichteten Logistikimmobilie am Standort Rangsdorf

- Nutzer ist das Logistikunternehmen GEFCO Deutschland

- Panattoni realisierte umfangreiche Infrastruktur-, Umwelt- und Artenschutzmaßnahmen

26.01.2021

label
Anzeige
Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, erreicht die Teilvermietung in seiner bislang größten spekulativ errichteten Immobilie P...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Alcaro startet spekulativen Bau des Log Plaza Frankfurt (Oder)

- Goldbeck als Generalunternehmer beauftragt - Early Access für 1. Bauabschnitt mit ... Mehr lesen

May & Co. entwickelt Verteilzentrum für Amazon in Nürnberg

May & Co. entwickelt auf einem 2017 erworbenen Teil des ehemaligen Grundig-Areals in N... Mehr lesen

Aconlog und bauwo starten mit Bauarbeiten für die Errichtung einer Logistikimmobilie ...

Die Projektentwickler Aconlog Projektentwicklung GmbH (Köln) und die bauwo Grundst... Mehr lesen

SEGRO entwickelt grünsten Logistik- und Gewerbepark von London

SEGRO hat die Planungsgenehmigung für die spekulative Entwicklung des bisher gr... Mehr lesen

BLG plant nachhaltiges Logistikzentrum „C3-Bremen“

Customer, Climate, Comfort – Logistikimmobilie setzt neue Standards in puncto ... Mehr lesen

SEGRO nimmt Betrieb von CO2-neutralem Logistik- und Gewerbepark in London auf

SEGRO hat seinen 45.000 Quadratmeter großen Logistik- und Gewerbepark „Premier... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.