News veröffentlichen
17.06.2019 Sonstiges

Gemeinsam das Unmögliche schaffen

Mut zum Mitmachen und aufeinander Hören – das sind die Fähigkeiten, die Kinder bei den „Lesungen mit Klangerlebnis“ der Musikpädagogin Bettina Winter erwerben können. Auf Initiative der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt führte Bettina Winter in der Stadtbücherei Dreieich mit und für Vorschulkinder ein Grimm‘sches Märchen auf.

Anzeige
Dreieich – Als Band sind sie fast so berühmt wie die Beatles oder Rolling Stones: die Bremer Stadtmusikanten. Generation für Generation erfreuen sich Kinder immer wieder an der Geschic...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Verpflichtung zur Funkmesstechnik für Zähler ab 2020

Pressemitteilung OTTO STÖBEN 17.01.2020 Tipps vom Immobilienprofi Rund um Haus... Mehr lesen

Diese Aufgaben sind für Immobilieneigentümer jetzt besonders wichtig – und...

Morsche Äste, schlecht beleuchtete Eingänge und Schneematsch vor dem Haus ... Mehr lesen

Kugeln, Sterne, Lichterketten

Vorweihnachtliche Freude: Mieterkinder aus der Frankfurter Heimatsiedlung und Gesch... Mehr lesen

Driving Home for Business: Was Facharbeiter aus dem Ausland nach München zieht

• Expat-Städte-Ranking: München belegt Platz 51 von 82, hinter Aachen (11),... Mehr lesen

Weibliche Führungskräfte an die Spitze!

• Mentoring-Programm „Frauen an die Immo(bilien)spitze“ offiziell gestart... Mehr lesen

Nassauische Heimstätte unterstützt Box-Club Nordend Offenbach

Wohnungsunternehmen spendet 3.000 Euro für Gewaltpräventions- und Integrationspr... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.