News veröffentlichen
13.04.2022 MärktePflege

Auf dem Gesundheitsimmobilieninvestmentmarkt Deutschland fehlen Produkte

- Transaktionsvolumen belief sich im ersten Quartal 2022 auf 660 Millionen Euro – 27 Prozent unter dem Ergebnis des ersten Quartals 2021

- Ärztehäuser mit größtem Marktanteil, knapp gefolgt von Betreutem Wohnen und Pflegeheimen

- Spitzenrendite von Pflegeheimen stabil bei 3,9 Prozent

- Anteil deutscher Investoren stieg auf 65 Prozent

Anzeige
Im ersten Quartal 2022 erreichte der Gesundheitsimmobilieninvestmentmarkt ein Transaktionsvolumen von 660 Millionen Euro und lag damit 27 Prozent unter dem Niveau des ersten Quartals 2021. Ebenfalls z...

Das könnte Dich auch interessieren

Pflegeimmobilien in Deutschland

• Savills schätzt das Marktvolumen auf 201 Mrd. Euro • Zahl der Investoren... Mehr lesen

Krankenhausstudie 2022: Erwartungen an den Krankenhausbau steigen

- Krankenhäuser müssen mehr bieten als Erfüllung der Kernfunktion - Akzept... Mehr lesen

Carestone begrüßt Baulandumfrage der Bundesregierung und schlägt Ma...

- Laut Baulandumfrage gehört die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum zu den dringlichs... Mehr lesen

Investmentmarkt für Gesundheitsimmobilien Deutschland Q1 2022

Starker Jahresauftakt am Investmentmarkt – Steigende Kosten und Personalengpäss... Mehr lesen

Reha-Kliniken - eine Anlage mit Potenzial und Stolperfallen

Markt für Gesundheitsimmobilien entwickelt sich zum Milliardengeschäft Mehr lesen

Der Life-Science-Faktor

Daniel Milkus, Mitglied der Aengevelt-Geschäftsleitung und Niederlassungsleiter Frank... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.