News veröffentlichen
06.10.2020 Märkte

Gewerbeinvestmentmarkt Deutschland Q3 2020

* Umsatzminus von 9 % ggü. Vorjahresperiode: 41,1 Mrd. Euro

* Versicherungen erhöhen als einzige Investorengruppe Ankaufsvolumen

* Preise im Spitzensegment stabil, bei Logistik sogar Anstieg

* Preisschere zwischen Core und Non-Core weitet sich

* Ausblick hellt sich zunehmend auf, Transaktionsvolumen wird 2020 trotzdem deutlich unter Vorjahresniveau bleiben

Besser als die meisten anderen Länder ist Deutschland bislang durch die Coronakrise gekommen – gesamtgesellschaftlich, wirtschaftlich und auch im Hinblick auf den Immobilienmarkt. Der Inves...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Profile

Das könnte Dich auch interessieren

Bauunternehmen kommen bislang gut durch die Corona-Krise

- PwC-Umfrage: Nur jedes fünfte Bauunternehmen ist stark von der Pandemie betroffen. ... Mehr lesen

Investmentmarkt Deutschland Dezember 2020

Zweitumsatzstärkstes Jahr aller Zeiten am Wohninvestmentmarkt Mehr lesen

Ausblick Handelsimmobilien 2021: Nahversorgung hoch im Kurs und innerstädtische Einz...

- Umnutzung und Nachnutzung zentrale Themen für größere innerstädtisc... Mehr lesen

Die Banken verlassen das Bankenviertel.

Nach Beobachtungen von Aengevelt Research beginnen insbesondere in Düsseldorf, aber a... Mehr lesen

Wohnen in Frankfurt: Höchste Mietpreise im Bahnhofsviertel

In Frankfurt beträgt der durchschnittliche Mietpreis für Wohnraum 15,81 Euro pro... Mehr lesen

Gewerbemarktbericht Bayern: Ladenmieten in bayerischen Großstädten spürbar...

München: Zunehmende Leerstände und deutlicher Preisverfall bei Ladenmieten kennz... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.