News veröffentlichen
16.12.2013 Märkte

Gewinnpolster offener Immobilienfonds legen zu

Die Gewinnpolster offener Immobilienfonds betrugen 2010 im Durchschnitt 3,4% des Fondsvermögens. 2013 stiegen sie auf 3,6 Prozent. Die sogenannten Vortragsbeträge können als Reserven für künftige Ausschüttungen dienen.

16.12.2013

label
Anzeige
Offene Immobilienfonds schütten in der Regel nicht die gesamten Erträge eines Geschäftsjahres aus. Häufig wird ein Teil davon auf das neue Geschäftsjahr vorgetragen. Die aktiv...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Fonds-Umfrage: Hohes Angebot an Immobilienfonds für Institutionelle Investoren ...

- Insgesamt sind 264 Immobilienfonds für deutsche Investoren zeichenbar - Davon foku... Mehr lesen

gif-Mietspiegelkommission begrüßt Entwurf der neuen Mietspiegelverordnung

• gif-Mietspiegelkommission lobt Gesetzentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts ... Mehr lesen

Bauen im Ruhrgebiet: Logistik trumpft auf

- Wohnungsbau 2020 in Höchstform - Die größten Akteure sind Logistik-Spez... Mehr lesen

Prekäre Lage am Wohnungsmarkt für Studierende: Corona führt zu steigenden M...

- Mietsteigerungen in 29 der 30 untersuchten Hochschulstädte auf Jahressicht zu verze... Mehr lesen

Leerstandsrate auf dem europäischen Büroimmobilienmarkt stieg um 30 Basispunkte

Leichte Entspannung für die Nutzer am europäischen Markt für Büroimmob... Mehr lesen

Ist das Schlimmste überwunden?

Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex profitiert von verbesserten Erwartungen Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.