News veröffentlichen
24.10.2019 Projekte

GIEAG entwickelt 85.000 Quadratmeter großes Gewerbegebiet bei München

- Erster von zwei Bauabschnitten mit Investitionsvolumen von rund 160 Millionen Euro bereits erworben

- Gesamte Projekt-Pipeline erreicht damit Volumen von rund 1,15 Milliarden Euro

24.10.2019

label
Anzeige
München, 24. Oktober 2019 – Die GIEAG Immobilien AG (GIEAG) entwickelt ein rund 85.000 Quadratmeter großes Gewerbegebiet am Finsinger Feld in Ottobrunn bei München. In einem erst...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

WAVE WATERSIDE LIVING BERLIN GEWINNT MIPIM AWARD 2020

Das Berliner Projekt WAVE waterside living berlin wird als bestes Wohngebäude der Wel... Mehr lesen

VIB Vermögen erweitert Portfolio durch weitere Eigenentwicklungen

Neuburg/Donau, 18. September 2020 - Die VIB Vermögen AG, eine auf Entwicklung, Erwerb... Mehr lesen

Sanierung des Lacknerhauses geht mit großen Schritten voran

Im April wurde die Baugenehmigung für die Arbeiten im Lacknerhaus erteilt. Seitdem ge... Mehr lesen

UBM-Projekt gewinnt prestigeträchtigen MIPIM Award Granary Island in Danzig als ...

Wien, 17. September 2020 – Das Projekt Granary Island in Polen hat sich einen der pr... Mehr lesen

WiredScore zertifiziert das 200. Gebäude in Deutschland

- Über 3 Mio. Quadratmeter Büromietfläche werden zertifiziert - Frankfurte... Mehr lesen

Richtfest für VoltAir in Berlin Mitte

Heute findet das Richtfest für den Büro- und Geschäftshauskomplex VoltAir i... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.