News veröffentlichen

Greystar eröffnet Wohnhochhaus „District Living“ mit 832 vollmöblierten Apartments in Wien

Das „District Living“ im DC3-Wohnturm auf der Wiener Donauplatte bietet Bewohnern ab Juni 2022 ein besonderes Urban-Living-Konzept. Greystar setzt damit in Österreich seine europäische Expansion mit Service-Wohnkonzepten fort, die bereits in UK, Irland, Frankreich, den Niederlanden, Deutschland und Spanien erfolgreich umgesetzt werden.

07.06.2022

label
Anzeige
Das „District Living“ Konzept wurde von Greystar für den 20.000 m² großen DC3-Wohnturm in Wien entwickelt und bietet neben Apartments auch Gemeinschaftsflächen. Die in...

Das könnte Dich auch interessieren

Home & Co als neue Plattform für studentisches Wohnen gelauncht

Die jüngste Plattform für studentisches Wohnen betreibt 15 Objekte an elf Stando... Mehr lesen

ACCENTRO erhält Award für beste Wohnimmobilienstrategie Deutschlands

- CFI.co-AWARD 2022 in der Kategorie "Best residential real estate strategy Germany 2... Mehr lesen

FORTIS Real Estate Investment AG - Mit rd. 134 Mio. EUR Transaktionsvolumen erfolgreicher ...

Die FORTIS AG blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. So konnten für rund... Mehr lesen

INDUSTRIA bringt Artikel-8-konformen Wohn-Spezial-Fonds

- Fonds plant, Neubauprojekte in ganz Deutschland anzukaufen - Fondsvolumen von 500 bis 7... Mehr lesen

Instone sichert sich den ersten Platz unter allen deutschen Wohnentwicklern gemä...

- Mit rund 469.000 m² Projektvolumen ist Instone Marktführer in der Kategorie ... Mehr lesen

Wertentwicklung: Energieeffiziente Immobilien bleiben ein sicherer Hafen

Immobilien steigen in Deutschland voraussichtlich noch viele Jahre leicht im Wert oder ble... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.