News veröffentlichen
01.09.2021 ProjekteBüroHamburg

Grundstein für Vattenfall-Zentrale in der HafenCity Hamburg gelegt

• In Anwesenheit von Hamburgs Erstem Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher wurde der Grundstein für den künftigen Hamburger Hauptstandort von Vattenfall in der HafenCity gelegt

• Klimaschonend, gesund und digital: EDGE ElbSide Hamburg für eine nachhaltige Zukunft

• EDGE errichtet Deutschlands größtes Gebäude in CO2-sparender Slim-Floor-Bauweise

• Die Fertigstellung und der Einzug der rund 1.300 Vattenfall Beschäftigten ist für 2023 geplant

In Anwesenheit von Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Ham...

Das könnte Dich auch interessieren

Art-Invest Real Estate und Union Investment Real Estate: Digitales Qualitätsmanagemen...

Dass Digitalisierung in der Baubranche nicht nur ein weiteres Buzzword oder ein kurzfristi... Mehr lesen

DLE erhält Bauvorbescheid für "Berlin Science Port"

– 70.000 m² BGF für Büro und Labornutzung vorgesehen – 28.400 ... Mehr lesen

„Strawberry Fields“ in Bonn-Rüngsdorf: OSMAB und GOLDOCT starten ihr zwei...

- Moderner Gebäude-Campus bietet Unternehmen eine effizient vernetzte Welt - Intelli... Mehr lesen

R&S Immobilienmanagement startet Bau und Vermarktung für das i4 auf dem iCampus i...

Die R&S Immobilienmanagement GmbH hat mit dem Bau für das Gewerbeobjekt i4 an der... Mehr lesen

WÖHR + BAUER meldet Baubeginn für das W15 - innovativer Bürostandort f...

- Baubeginn des W15 im Januar 2023 - Erstes Holzhybrid-Bauwerk von WÖHR + BAUER - N... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.