News veröffentlichen
04.05.2022 DealsWohnenBerlin

Habyt mietet von Investa und Groth Gruppe

• 8.500 m² für Co-Living am Rummelsburger See

• Habyt betreibt jetzt insgesamt 8.000 Co-Living-Einheiten in 20 Städten weltweit, in Deutschland, den Niederlanden, Spanien, Italien, Portugal, Frankreich, der Schweiz, Singapur, Hongkong und Japan

• Das Unternehmen erwartet eine Verdreifachung der Geschäftstätigkeit im Jahr 2022 mit einer konsequenten globalen Wachstumsstrategie

Anzeige
Habyt, der Co-Living-Betreiber aus Berlin, sichert sich am nördlichen Ufer des Rummelsburger Sees, angrenzend an Friedrichshain-Kreuzberg, sein siebtes Co-Living-Haus in der Hauptstadt. Mit diese...

Das könnte Dich auch interessieren

CT Real Estate Partners Germany erwirbt Wohnanlage in Nürnberg und erreicht neuen Mei...

Das in München ansässige Immobilienunternehmen CT Real Estate Partners Germany ... Mehr lesen

Magdeburg: International tätiger Investor startet auf dem Mehrfamilienhausmarkt

Engel & Völkers Commercial Magdeburg vermittelt Kaufvertrag Mehr lesen

Swiss Life Asset Managers erwirbt 73.200 Quadratmeter großes Areal in Düsseldor...

Auf der Fläche wird Swiss Life Asset Managers ein diversifiziertes urbanes Quartier e... Mehr lesen

Deutsche Habitat erwirbt weiteres innerstädtisches Areal in Delmenhorst

- Weitere Grundstücksfläche für ein gemischt genutztes Neubauquartier erwor... Mehr lesen

ZINSHAUSTEAM & KENBO vermittelt gepflegte Wohnanlage mit 95 WE im Hamburger Speckg...

Die Wohnanlage mit drei- bis siebengeschossigen Gebäudekörpern befindet sich in ... Mehr lesen

Aengevelt vermittelt Wohninvestment in Bonn als Forward Deal

Aengevelt vermittelt im Auftrag eines alteingesessenen Kölner Developers den Verkauf ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.