News veröffentlichen
MärkteEinzelhandel | Deutschland

Handelsinvestmentmarkt Deutschland Q1 2018

Fachmarktzentren-Investoren gehen aufs Land

  • Handelsinvestmentmarkt Deutschland - Transaktionsvolumen
  • Handelsinvestmentmarkt Deutschland - Kennzahlen
Bildunterschrift: Handelsinvestmentmarkt Deutschland - Ken...
Deutschland, 16.04.2018 | 173 Views
• Investmentvolumen beläuft sich auf rund 1,9 Mrd. Euro – 41 % weniger als im Vorjahreszeitraum

• Renditen von Fachmarktzentren nahezu auf Shopping-Center Niveau

• Investoren weichen vermehrt auf Standorte außerhalb der 127 größten Städte aus

Der deutsche Investmentmarkt für Handelsimmobilien startet zurückhaltend ins neue Jahr: Mit rund 1,9 Mrd. Euro lag das Transaktionsvolumen 41 % unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Obwohl auch der Marktanteil am Gesamtvolumen mit knapp 16 % deutlich unter dem 5-Jahres-Durchschnitt von 27 % lag, konnte die Assetklasse Platz 2 der bedeutendsten Nutzungsarten am deutschen Markt verteidigen – Spitzenreiter bleiben weiterhin die Büroimmobilien.

„Nach wie vor ist der Markt durch ein sehr limitiertes Angebot An Core Shopping-Centern geprägt. Dazu sehen institutionelle Bestandshalter keine Veranlassung, sich von ihren Shopping-Centern zu trennen “, konstatiert Jörg Krechky, Director und Head of Retail Investment Germany bei Savills, und konkretisiert: „Dies wirkt sich insbesondere auf klassische Shopping-Center aus.“ Resultat ist ein deutlicher Rückgang von - 88 % im 1. Quartal 2018 auf lediglich gut 80 Mio. Euro.

Demgegenüber stehen die Fachmarktzentren, deren Renditen sich dem Niveau der Shopping-Center annähern und die mit 409 Mio. Euro für rund 21 % des Einzelhandelstransaktionsvolumens verantwortlich zeichnen. Diese merklich gestiegene Nachfrage nach Fachmarktzentren schlägt sich in den Renditen nieder: Im Verlauf der vergangenen drei Monate kam es in dem Segment bereits zu einer deutlichen Renditekompression von 40 Basispunkten auf aktuell rund 4,2 %. Währenddessen gaben die Spitzenrenditen für Shopping-Center um 20 Basispunkte nach und liegen aktuell bei 4,0 %. Im Fall der Geschäftshäuser in den Top-7-Märkten Deutschlands blieben die Spitzenrenditen hingegen unverändert bei 3,3 %.

Letztere wurden auch in diesem Jahr am stärksten gehandelt. In dem Teilsegment wechselten Objekte mit einem Volumen von mehr als 1 Mrd. Euro den Eigentümer, darunter auch die größte Handelsimmobilien-Transaktion des Quartals, der Kauf eines Geschäftshaus-Portfolios in Norddeutschland durch Investa Real Estate.

Der Trend, dass Investoren zunehmend selektiver agieren, spiegelt sich auch in der räumlichen Verteilung des Investmentvolumens wider. So ist der Anteil der A-Städte am Handelstransaktionsvolumen im vergangenen Quartal deutlich gesunken. Die Transaktionen in den sieben größten Immobilienmärkten machten im ersten Quartal 16 % des Gesamtvolumens aus. Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal waren es noch 36 %, im Gesamtjahr 2017 29 %. Stattdessen wichen die Investoren auf Standorte außerhalb der 127 größten Städte aus. Ihr Anteil am Transaktionsvolumen lag bei 33 %, wobei insbesondere in Ostdeutschland eine verstärkte Aktivität registriert werden konnte. Investoren ziehen mittlerweile ein gut positioniertes Fachmarktzentrum einem traditionellen Shopping-Center in der Großstadt vor“, erklärt Krechky.

Für den weiteren Jahresverlauf prognostiziert Savills einen weiteren Preisanstieg. „Es ist wahrscheinlich, dass insbesondere Handelsimmobilien mit Lebensmittelanker höhere Volumina erzielen“, so Krechky weiter. „Perspektivisch erwarten wir deshalb, dass sich die Renditen der Fachmarktzentren weiter dem Niveau der Shopping-Center annähern werden.

Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt - Vertriebsstart der Wohnturmentwicklung "Drei Schwestern" an der Stif...

Frankfurt, 9. Juli 2015 - Der Startschuss für den Vertrieb des Projektentwicklungs-Ar... Mehr lesen

Union Investment verkauft Büroobjekt „De Monarch I“ in Den Haag an Amundi

Single-Tenant-Immobilie war 2010 als Projekt für institutionellen Fonds erworben word... Mehr lesen

Union Investment verkauft mit 1 Plough Place weiteres Büroobjekt in London

Union Investment hat sich nach einer Haltdauer von fünf Jahren von der Büroimmob... Mehr lesen