News veröffentlichen
17.05.2022 MärkteWohnen

Homeday Hyp-Zinskommentar: “Immer weniger Käufer können sich Immobilien noch leisten”

Der Homeday Hyp-Finanzierungsexperte Johannes Erdmann sagt: “Immer weniger Käufer können sich Immobilien noch leisten. Bauzinsen über 4 Prozent sind bis Jahresende möglich." Angesichts der dynamischen Zinsentwicklung ist Eile zwar verständlich. Der Experte rät aber ruhig und überlegt zu handeln, da ansonsten teure Fehlentscheidungen drohen.

Anzeige
Die Zinsen für Immobilienfinanzierungen steigen weiter. Konnten zu Jahresbeginn noch Baufinanzierungen zu einem Zinssatz um 1 Prozent abgeschlossen werden, gilt im Mai bereits ein Zins von 2,5 Pr...
Impressum | Inhalt melden

Profile

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnungskäufer meiden risikoreichere Investitionen

Transaktionsvolumen sinkt im zweiten Quartal 2022 deutlich – deutscher Wohnungsmarkt... Mehr lesen

Deutscher Wohnportfoliotransaktionsmarkt mit unterdurchschnittlichem Halbjahresergebnis un...

- Transaktionsvolumen im zweiten Quartal in Höhe von 3,1 Mrd. Euro steigert bisherige... Mehr lesen

Wohnimmobilienmarkt Deutschland - Juli 2022

Sehr robuste Mietmärkte treffen auf verhaltenen Investmentmarkt Mehr lesen

Marktbericht Wiesbaden 2022: Steigende Immobilienpreise vor allem im Haussegment

● Vermarktungsdauer bei Wohnimmobilien erreicht im vierten Quartal 2021 den bisher niedrig... Mehr lesen

VON POLL IMMOBILIEN unterstützt die NCL-Stiftung mit einer Spende von 10.000 Euro

● VON POLL IMMOBILIEN spendet 10.000 Euro an die NCL-Stiftung, die sich der Erforschung de... Mehr lesen

Acht von zehn Deutschen träumen vom Eigenheim

- Studie zeigt: Späteres mietfreies Wohnen, Altersvorsorge und Schutz vor Kündig... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.