News veröffentlichen
08.04.2020 Unternehmen

Immobilienfinanzierer und Kunden versuchen gemeinsam Folgen der Corona-Krise abzumildern

• Bei den Finanzierern steht aktuell die Analyse des bestehenden Kreditbuchs im Fokus

• Marktteilnehmer versuchen mit Tilgungsaussetzungen und anderen Maßnahmen Ausfälle zu verhindern

• Experten rechnen mit deutlich steigenden Risikoaufschlägen bei Immobilienfinanzierungen

• Insgesamt bleiben Finanzierungskosten aber auf einem niedrigen Niveau

• Vertreter der Berlin Hyp, Berliner Sparkasse, ERGO Group und IREBS diskutieren auf Einladung der BF.direkt die Folgen von COVID-19 auf die Immobilienfinanzierung

Berlin, den 8. April 2020 – Die Corona-Krise stellt die Immobilienfinanzierung vor neue Herausforderungen. Banken und Versicherungen ziehen sich dennoch nicht aus dem Geschäft zurück. ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Werte, die Wert schaffen

Ein Gespräch mit Sven H. Korndörffer, Vorsitzender des Vorstands der Wertekommis... Mehr lesen

Gateway Real Estate mit positiven Konzerngewinn im 1. Quartal 2020 von EUR 8,3 Mio.

- EBIT adjusted im ersten Quartal verdreifacht auf EUR 22,7 Mio. - Gewinn nach Steuern (... Mehr lesen

Commodus plant weitere Ankäufe und baut Asset Management aus

- Alexander Weißflog neuer Head of Asset- und Portfolio-Management - Lutz Ke... Mehr lesen

Großaktionär und CEO beabsichtigt Veräußerung von Aktienpaketen

Frankfurt am Main, 28.05.2020 – Der Großaktionär und Vorstandsvorsitzende... Mehr lesen

ZIA ist Partner der Berliner Energietage

Berlin, 28.05.2020 – Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immob... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.