News veröffentlichen
19.05.2022 MärkteMünchen

Neue Rekordzahlen für den Immobilienmarkt München veröffentlicht – ein Missverhältnis bleibt

2022 begann für den Münchner Immobilienmarkt noch einmal stärker als das vergangene Jahr, in dem mit einem Geldumsatz von insgesamt 18,8 Mrd. Euro ein neues Rekordniveau erreicht worden war. Das geht aus der aktuellen Analyse des Gutachterausschusses hervor, dem auch Thomas Aigner seit vielen Jahren angehört. Die prozentualen Preiszuwächse lagen in fast allen Segmenten im zweistelligen Bereich.

19.05.2022Aigner Immobilien GmbH

label
Anzeige
Insgesamt wurden im Januar und Februar 2022 mit dem Verkauf von Wohnungen, Häusern, Gewerbeobjekten und Bauland rund 1,9 Mrd. Euro und damit 19 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres umge...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Frankfurter Investmentmarkt: starke Bilanz dank herausragendem Jahresauftakt

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Marktzahlen zum zweiten Quartal 2022 Mehr lesen

Zinsanstieg beschleunigt die Zeitenwende am Handelsimmobilienmarkt

Deutlich nachlassende Dynamik im zweiten Quartal Mehr lesen

Industrie- und Logistikimmmobilien Deutschland

Nutzernachfrage unterbrochen, Investoren vorübergehend zurückhaltend Mehr lesen

Hohe Dynamik an den Top-6-Bürovermietungsmärkten

Flächenumsätze und Mieten legen zu – aber auch der Leerstand Mehr lesen

Der Bürovermietungsmarkt erweist sich als Fels in der Brandung

Metropolen mit 1,9 Millionen m² Flächenumsatz im ersten Halbjahr weiter deutlich... Mehr lesen

Colliers: Berliner Investmentmarkt verhält sich trotz gut gefüllter Dealpipeline...

• 4,1 Mrd. Euro gewerbliches Transaktionsvolumen in H1 2022 • Bau- und Finanzie... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.