News veröffentlichen
07.04.2016 Märkte

Immobilienpreise in den Mühlen der Windräder

Pressemitteilung OTTO STÖBEN 07.04.2016 –

Die Idee, den Wind als Energiequelle zu benutzen, um Strom zu erzeugen, gibt es schon seit über 100 Jahren. Die erste nachgewiesene Anlage (eine mit einer Höhe von zehn Metern und vier Segeln mit jeweils acht Metern Durchmesser nach heutigen Maßstäben recht kleine Konstruktion) baute der Schotte James Blyth im Jahre 1887.

Anzeige
Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Forschung der Windenergie in vielen Staaten vorangetrieben, fand allerdings wegen der niedrigen Energiepreise kaum Umsetzung im Bau von Anlagen. Infolge der En...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Metropolregion Rhein-Neckar: Deutlicher Umsatzrückgang auf dem Bürovermietungsma...

MANNHEIM, 12. August 2020 - Auch am Bürovermietungsmarkt der Metropolregion Rhein-Nec... Mehr lesen

„Wir werden weiter in Premium-Lagen investieren.“

Aengevelt im Gespräch mit Rudi Purps, Geschäftsführer CENTRUM Gruppe. ... Mehr lesen

Covid-19: Konsolidierung verändert die Ausrichtung von Flex Space

Rasantes Wachstum der Branche wird durch Pandemie weltweit ausgebremst Mehr lesen

COVID-19 beflügelt Perspektiven bei Logistikimmobilien-Investments

Der europäische Logistikimmobilienmarkt wird aus Perspektive der Kapitalmärkte m... Mehr lesen

Deutliche Auswirkungen der Sommerferien auf den Wohnimmobilienmarkt

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 11.08.2020. Die Preise der zum Kauf angebotenen Wohnimmobilien si... Mehr lesen

KSK-Immobilien mit verbesserter Halbjahresbilanz - Corona hatte nur kurzfristig Einfluss a...

Köln, 11.08.2020 Die Halbjahresbilanz der KSK-Immobilien, dem Immobilienmakler der Kr... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.