News veröffentlichen
19.10.2021 Märkte

Scoperty Marktbericht für Q2 zeigt steigende Immobilienpreise im Osten und Norden Deutschlands

- Kaufpreise für Immobilien sind seit Jahresbeginn vor allem im Osten und Norden des Landes gestiegen

- Teuerstes Bundesland ist Hamburg, welches höchsten Preisanstieg seit Beginn des Jahres verzeichnet

- Unter den Landeshauptstädten legen die Preise in Erfurt am stärksten zu

- Scoperty stellt interaktive Datenauswertung für mehr als 10.000 Gemeinden in ganz Deutschland vor

19.10.2021

label
Anzeige
Die Immobilienpreise in ganz Deutschland steigen auch 2021 weiter an. Vor allem in den neuen deutschen Bundesländern sowie im Norden der Republik haben die Quadratmeterschätzwerte seit dem e...

Das könnte Dich auch interessieren

Was erwartet Betreiber und Investoren am Hotelimmobilienmarkt?

- Risikoreichere Investments möglich - Unterschiedliche Interessenslagen von Betreib... Mehr lesen

IVD-Marktbericht „Münchner Umland“: Hohe Nachfrage treibt Preisniveau im ...

Wunsch nach Eigenheim aufgrund hoher Kaufpreise und Baukosten sowie aktuell stark steigend... Mehr lesen

Quantum entwickelt Bewertungssystem für soziale Immobilien

Bezahlbar, zielgruppengerecht, soziales Umfeld: Quantum hat ein eigenes Bewertungssystem f... Mehr lesen

Hamburger Wohnungswirtschaft fordert den Senat auf, ernsthaft und ohne ideologische Scheuk...

Die wohnungswirtschaftlichen Bündnispartner der Stadt Hamburg haben den Senat der Han... Mehr lesen

Marktbericht Mainz und Landkreis Mainz-Bingen 2022: Verweildauer von Immobilien am Markt h...

● Angebotsdauer bei Wohnimmobilien in Mainz erreicht im vierten Quartal 2021 bisher niedri... Mehr lesen

Life-Science-Unternehmen setzen auf hochwertige und hochpreisige Flächen

JLL und KGAL untersuchen den Markt für Büro- und Laborgebäude – in Be... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.