News veröffentlichen
10.06.2015 Politik

Immobilienwirtschaft widerlegt Vorurteile: Staat treibt Bau- und Grundstückskosten und damit Mieten in die Höhe

· Mietwohnungsmarkt darf nicht auf Kosten der Vermieter und Mieter zum Spielball der Politik werden

· Faktencheck: ZIA stellt forsa-Umfrage zu steigenden Wohnungsmieten vor

· Gutachten des IW Köln zeigt Optionen für bezahlbaren Wohnraum auf

· Immobilienbranche fordert "Bauen statt Regulieren!"

10.06.2015

label
Berlin, 10.06.2015 – In der öffentlichen Wahrnehmung stehen die Hauptverursacher steigender Mieten rasch fest: Es sind die Vermieter, die nach dem schnellen Gewinn streben. Wenig bekannt si...

Vollen Zugriff auf das Nachrichtenarchiv

Für alle Nachrichten älter als 30 Tage bitte einloggen.


Kostenlos anmelden

Das könnte Dich auch interessieren

Sommerfest der ZIA-Region Mitte mit Politik-Prominenz

Frankfurt/Main, 21.08.2019 – Prominenter Besuch gestern beim Sommerempfang der ZIA R... Mehr lesen

Große Koalition will Teilung der Maklerprovision festschreiben

Der Koalitionsausschuss hat sich gestern in Berlin mit der Senkung von Nebenkosten beim Ka... Mehr lesen

Wohn- und Mietenpaket der GroKo: Gute Zeichen für den Wohnungsbau, schlechte Zeichen ...

Berlin – "Mit ihren Maßnahmen zur Mobilisierung von Bauland bringt die Bu... Mehr lesen

Wirtschaftsrat: Mietpreisbremse ist nachweislich das falsche Rezept gegen Wohnungsnot

Wolfgang Steiger: Das Einzige, das hilft, ist bauen, bauen, bauen! Mehr lesen

Wohnbeschlüsse: Zu viel Fokus auf Regulierungsmaßnahmen

Berlin, 19.08.2019 –Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immob... Mehr lesen

GdW-Appell zum Wohnpaket der Großen Koalition: Weichen klar auf bezahlbares Bauen st...

Berlin – "Für mehr bezahlbares Wohnen in Deutschland müssen die Weich... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.