News veröffentlichen
10.06.2015 Politik

Immobilienwirtschaft widerlegt Vorurteile: Staat treibt Bau- und Grundstückskosten und damit Mieten in die Höhe

· Mietwohnungsmarkt darf nicht auf Kosten der Vermieter und Mieter zum Spielball der Politik werden

· Faktencheck: ZIA stellt forsa-Umfrage zu steigenden Wohnungsmieten vor

· Gutachten des IW Köln zeigt Optionen für bezahlbaren Wohnraum auf

· Immobilienbranche fordert "Bauen statt Regulieren!"

10.06.2015

label
Berlin, 10.06.2015 – In der öffentlichen Wahrnehmung stehen die Hauptverursacher steigender Mieten rasch fest: Es sind die Vermieter, die nach dem schnellen Gewinn streben. Wenig bekannt si...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnen ist sicher in Zeiten der Corona-Krise – besonders Betroffene brauchen aber zu...

Berlin – Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einsch... Mehr lesen

Projektstadt und Stadt Hanau haben niedrigschwelliges Corona-Hilfeangebot für Unterne...

Die ProjektStadt, Tochter der Nassauische Heimstätte | Wohnstadt, hat mit der Stadt H... Mehr lesen

RICS ruft zu ethischem Handeln gerade in der Krise auf: Mieter und Vermieter sollten sich ...

- Gemeinwohl muss gerade jetzt an erster Stelle stehen - RICS-Webinar von Mitgliedern f... Mehr lesen

Colliers International: Maßnahmen zur Mietenregelung führen zur Verschiebung de...

Frankfurt am Main, 30. März 2020 – Nach Angaben von Colliers International f... Mehr lesen

Müller Radack Schultz: COVID-19-Gesetz will Mieter schützen und ihnen keine Zahl...

Berlin, 30. März 2020 – Der Bundestag hat am vergangenen Mittwoch im Eiltempo e... Mehr lesen

Wohnungswirtschaft ruft zu Solidarität auf

Denen helfen, die wirklich Hilfe benötigen Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.