News veröffentlichen
28.07.2017 Projekte

IMMOVATION baut 40 Eigentumswohnungen in Ludwigsburg

Kassel, 28.07.2017 – Auf dem ehemaligen Polizei-Areal gegenüber dem Residenzschloss Ludwigsburg entsteht ein neues Wohnquartier. Der Projektentwickler hat mit dem Neubau von 40 Eigentumswohnungen begonnen. Ab Sommer 2019 sollen die ersten Bewohner einziehen können. Zwei denkmalgeschützte Gebäude, die sich am Rand des Gebietes an der Schlossstraße befinden, wird die IMMOVATION-Unternehmensgruppe sanieren. Sie hat auch das Industriedenkmal Salamander-Areal in Kornwestheim revitalisiert.

Das neue Wohngebiet, das den Namen „Höfe am Kaffeeberg“ trägt, entsteht auf einer Fläche von rund 4.000 Quadratmetern zwischen Schlossstraße, Kaffeeberg und Schmiedg...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

CA Immo plant ikonographisches Hochhausensemble in Frankfurt – Realisierungswettbewe...

Der international besetzte Realisierungswettbewerb für das Hochhausensemble auf dem s... Mehr lesen

Office Group GmbH entwickelt bis 2023 in Ulm als Generalplaner 40 neue Wohnungen

Die Office Group GmbH hat im Ulmer Stadtteil Wiblingen den Generalplanerauftrag zum Bau vo... Mehr lesen

Saarbrücken: benchmark. reicht Bauantrag für gemischt genutzte Projektentwicklun...

Die benchmark. REAL Estate hat den Bauantrag für ihre erste Projektentwicklung in der... Mehr lesen

GemeinschaftsWerk Flingern erarbeitet die Zukunft des B8-Centers

- Rund 60 Teilnehmer:innen erarbeiten in virtueller Planungswerkstatt drei Architekturmode... Mehr lesen

QUARTERBACK: Arbeiten am WIR-Quartier in Erfurt gehen planmäßig voran

Sichtbarer Baufortschritt am Juri-Gagarin-Ring unweit der historischen Altstadt +++ Nachha... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.