News veröffentlichen
13.08.2019 Sonstiges

immoverkauf24-Umfrage: Worauf Immobilienkäufer nicht vorbereitet waren

immoverkauf24 hat in zwei Umfragen jeweils mehr als 1.000 Eigentümer befragt, was sie als frischgebackener Immobilienbesitzer überrascht hat, und zwar in negativer wie in positiver Hinsicht. Besonders ein Kostenfaktor ist für viele Immobilienkäufer ein Schock.

  • Umfrageergebnisse: Negative Überraschungen beim Immobilienkauf; ©immoverkauf24
Bildunterschrift: Umfrageergebnisse: Negative Überras...
Die gute Nachricht: Die meisten Immobilienkäufer sind gut vorbereitet auf ihr Dasein als Eigentümer. Und so sagen 41 Prozent der Befragten: \"Für ich gab es keine negativen Überraschungen.\" Allerdings gibt es für die Mehrheit auch keine positiven Überraschungen: nämlich für 54 Prozent.

Die Höhe der Kaufnebenkosten ist für sehr viele Immobilienkäufer eine echte Überraschung

Aber: Nicht alle Immobilienkäufer sind schon vorab so umfänglich informiert, dass sie nichts mehr überraschen kann: Rund 40 der Eigentümer geben an, von der Höhe der Kaufnebenkosten] schockiert gewesen zu sein. Die können je nach Bundesland zwischen 10 -15 Prozent des Kaufpreises zusätzlich ausmachen und sind damit für viele Privatkäufer ein beachtlicher Posten. „Die Immobilienpreise haben in den vergangenen Jahren so stark angezogen, dass das Eigenkapital vieler Käufer nur für die Kaufnebenkosten ausreicht und sie für die Immobilie eine https://www.immoverkauf24.de/services/expertenrat/100-prozent-finanzierungen-was-sind-die-risiken/ 100-Prozent-Finanzierungen benötigen“, weiß Dr. Niels Jacobsen, Geschäftsführer von [https://www.immoverkauf24.de/ immoverkauf24. „Das überrascht doch viele Kaufinteressenten. Ein Beleg für diese Entwicklung ist auch die steigende Anzahl der Vollfinanzierungen.“

Die Kosten für Umbauten und Modernisierungen überraschen 11 Prozent der Neu-Eigentümer. Rund 5 Prozent waren nicht darauf vorbereitet, dass die Finanzierung ihnen Sorgen bereiten würde: Was passiert bei Trennung, Krankheit oder Arbeitslosigkeit? Und die Höhe der Kreditraten ist zum Glück nur für 2,4 Prozent unerwartet belastend.

Unerwartet positive Aspekte am Eigentümer-Dasein: die Gestaltungsfreiheit, das Gefühl von Sicherheit und Unabhängigkeit

Weitere positive Überraschungen gibt aber auch noch: Für 18,5 Prozent ist es die Gestaltungsfreiheit, die sie unerwartet stark genießen. Ein Gefühl von Sicherheit, etwa hinsichtlich der Altersvorsorge, verschafft die Immobilie rund 16 Prozent der Neu-Eigentümer. 10 Prozent sind angenehm davon überrascht, wie unabhängig sie sich fühlen und immerhin vier Prozent sind erstaunt, dass die monatlichen Ausgaben nicht oder nur gering gestiegen sind.

Das könnte Dich auch interessieren

Feuerwehr zum Anfassen

Kaffee-Nachmittag in Niederzwehren bietet besonderes Programm für Senioren / Gemeinsa... Mehr lesen

16. Bundeskongress der Frauen in der Immobilienwirtschaft findet vom 13. bis 15.September ...

Nürnberg, 10.07.2019 - Unter dem Motto „Nürnberg überrascht - HISTORI... Mehr lesen

Bauland-Offensive startet durch

In rund zwei Jahren Potenzial für 12.700 Wohnungen ermittelt / Win-Win-Situation f... Mehr lesen

Glücksstudie zeigt: Die Deutschen lieben ihre Wohnungen

Die große Mehrheit der Deutschen – ob Mieter oder Eigentümer – sind... Mehr lesen

Kicken in der Luftblase

Wo einst kochendes Wasser in gewaltigen Kesseln brodelte, spielen heute Kinder. Denn die ... Mehr lesen

Ein Dach für alle Generationen

1999 zogen die ersten Mieter in die ehemaligen Kasernengebäude an der Brandenburger S... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.