News veröffentlichen

In Berlin entsteht das weltweit erste modular errichtete Hotel auf einem Shopping-Center

• Das Berliner Immobilien-Start-up MQ Real Estate ist als Hotelprojektentwickler federführend für die Realisierung verantwortlich

• Weitere Partner sind ECE, Deutsche Asset Management und NOVUM Hospitality

• Auf dem Parkhaus des Ring-Center 2 in Berlin entstehen 151 nachhaltig gebaute Hotelzimmermodule

• Das betriebsfertige Hotel soll im Herbst 2018 unter der Marke niu eröffnet werden

TOP News
  • Quelle: MQ Real Estate - Titel: Das erste modular errichtete Hotel auf einem Shopping-Center entsteht in Berlin
Bildunterschrift: Quelle: MQ Real Estate - Titel: Das erst...
Berlin, 06.02.2018 | 1581 Views
Berlin, 06. Februar 2018 – Der 2014 gegründete Hotelprojektentwickler MQ Real Estate realisiert in Berlin das weltweit erste modular errichtete Hotel auf einem Shopping-Center. Das Einkaufszentrum Ring-Center 2 in Berlin wird dafür um ein zusätzliches Geschoss mit einem Hotel aufgestockt. Das Einkaufszentrum ist zu zwei Drittel im Eigentum eines geschlossenen Immobilien-Fonds der Deutschen Asset Management und wird von der ECE betrieben.

Mit ihrem SKYPARK Hotelkonzept folgen die Entwickler dem Trend der urbanen Nachverdichtung und einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung. Eine aktuell ungenutzte Parkfläche wird durch die Kooperation zwischen den Projektpartnern nun revitalisiert. Das gesamte Hotel wurde in nachhaltiger, energieeffizienter (KfW 55) Holz-Modulbauweise konzipiert und größtenteils in einem Werk in Deutschland vorgefertigt. Hotelbetreiber wird die NOVUM Hospitality mit ihrer neuen Marke niu.

Jetzt beginnen die vorbereitenden Maßnahmen für 151 SKYPARK Hotelzimmermodule, die dann aneinandergereiht ein komplettes Hotel ergeben werden. Dieses Hotel wird in eingeschossiger Bauweise auf der rund 8.000 m² großen Parkfläche in nur wenigen Wochen errichtet. Um die weitgehend vorgefertigten Zimmer auf das Parkdeck zu heben, ist einer der größten, in Deutschland verfügbaren Turmdrehkrane notwendig, der direkt auf dem Bestandsgebäude aufgebaut wird und einen spektakulären Baustellenablauf erwarten lässt.

„Weltweit sind wir das erste Team, das sich konsequent auf die modulare Aufstockung von Bestandsgebäuden, insbesondere von Parkhäusern fokussiert hat. Damit bewegen wir uns in vielerlei Hinsicht auf bisher unbetretenem Terrain. Wir sind stolz darauf, mit so starken Partnern zu kooperieren und mit ihnen gemeinsam neue Wege zu beschreiten“, so Dr. Nikolai Jäger, Gründer MQ Real Estate.

Die ECE liefert nicht nur die passende Infrastruktur für das innovative Hotelkonzept, sondern war als Spezialistin für Multifunktionsimmobilien sofort überzeugt von der Idee: „Als Center-Betreiber schauen wir immer nach innovativen Angeboten und Services für unsere Besucher. Bei Neubauten haben wir schon oft Wohnungen, Büros oder Hotels integriert. Das Konzept des ‚aufgesetzten‘ Hotels hat uns daher sofort begeistert“, so Joanna Fisher, Managing Director Center Management bei der ECE. „Das ist ein tolles Beispiel für eine Nachverdichtung in einer gefragten Großstadtlage – die Hotelgäste werden uns darüber hinaus zusätzliche Frequenz im Center bringen.“

Die Deutsche Asset Management unterstützt gerne das Vorhaben. „Durch dieses richtungsweisende Konzept wird das Einkaufszentrum noch attraktiver. Es ist wichtig, dass neue Ideen Raum zur Verwirklichung erhalten“, sagte Ulrich Steinmetz, Managing Director der Deutschen Asset Management, unter anderem zuständig für die geschlossenen Immobilienfonds.

MQ Real Estate versteht sich als Innovator und Spezialist in Bezug auf die Aufstockung von Parkhäusern und dies aus gegebenem Anlass. Laut Bundesverband Parken e.V. sind viele Parkhäuser in Großstädten im Schnitt zu maximal 50 bis 60 Prozent ausgelastet. Da sich Parkhäuser von unten nach oben füllen sind die obersten Parkdecks häufig ungenutzt. Genau diese, oft jahrelang, ungenutzten Flächen zu revitalisieren und die Wertschöpfungspotenziale der Bestandsimmobilien damit besser zu nutzen, ist Kern der Mission der urbanen Nachverdichtung des Berliner Immobilien-Startups. Björn Hiss, Gründer MQ Real Estate ergänzt: „Wir setzen konsequent auf nachhaltiges und energieeffizientes Bauen und sparen mit unserer modularen Holzbauweise und der Nutzung ökologischer Dämmstoffe zudem große Mengen an CO2 ein. Über den Lebenszyklus unserer mobilen Immobilien hinweg, verbrauchen wir deutlich weniger Energie als konventionelle Projekte und können zudem langfristig auch auf Veränderungen des Marktes besser reagieren.“

Das betriebsfertige Hotel auf dem Parkdeck des Ring-Center 2 in Berlin, soll im Herbst 2018 unter der kürzlich eingeführten Millennial-Marke niu eröffnet werden. Das Konzept der urbanen Nachverdichtung in Modulbauweise hat David Etmenan sofort begeistert. „Unsere niu-Attribute nachhaltig, innovativ und urban decken sich 1:1 mit dem SKYPARK-Hotelkonzept. Parkhäuser eignen sich zudem ideal, sie befinden sich an den City Hot Spots und entsprechen damit unserem Beuteschema.“, erklärt David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner der NOVUM Hospitality.

niu Hide auf dem Ring Center: Ostalgie für Hipster



Inspiriert vom jeweiligen Standort und Zeitgeist hat jedes niu seine individuell gestalteten Räume und ausgefallenes Mobiliar. Und auch im niu Hide können die Gäste bei ihrem Aufenthalt viele kreative Details entdecken. Das hippe Berliner Flair ist eine Mischung aus historischem Ostschick, sozialistischem Klassizismus, modernstem Design und inszeniertem Vintage – ein Magnet für Millennials und perfekt geeignet für das niu-Konzept auf dem Parkhausdach. Die nostalgische Gestaltung zeigt sich im niu Hide in Form von kunterbunten DDR-Tapeten, schrägen Möbeln und Retro-Accessoires und lässt nicht nur digitale Nomaden die Kamera zücken. Doch modisch-künstlerische Inspirationen, die Berlin als kreative und äußerst angesagte Modestadt darstellen, ergänzen den verrückten DDR-Look auf überraschend moderne Art und Weise.

Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare