News veröffentlichen
16.11.2021 Märkte

In Berlin stieg der Wert für Immobilieneigentum innerhalb von fünf Jahren um bis zu 84 Prozent

- In Berlin ist der Wert einer typischen 80 Quadratmeter großen Bestands-Eigentumswohnungen innerhalb der letzten fünf Jahre um 84 Prozent gestiegen.

- Köln und Frankfurt am Main folgen mit einem Plus von 66 und 64 Prozent an zweiter und dritter Stelle der untersuchten Top-5-Metropolen.

- Die absolute Wertsteigerung seit 2016 war mit 184.960 Euro in München am höchsten, prozentual allerdings am geringsten.

- Einfamilienhäuser erlebten ebenfalls in Berlin die stärkste Wertentwicklung mit einem Plus von 67 Prozent.

- In München haben Einfamilienhäuser mit über 261.000 Euro die stärkste absolute Wertsteigerung erlebt.

16.11.2021

label
Innerhalb der letzten fünf Jahre stieg der Wert von Wohnimmobilien deutlich. Eigentümer:innen, die 2016 eine typische Bestands-Eigentumswohnung in Berlin erworben haben, können sie im d...

Das könnte Dich auch interessieren

European Real Estate Logistics Census

Re-Shoring, Automatisierung und Homeoffice verändern Europas Logistiksektor Mehr lesen

Logistik-Investmentmarkt überspringt erstmals die 10-Milliarden-Hürde

Starkes Abschlussquartal steuert nochmals 3,6 Milliarden Euro bei Mehr lesen

Betriebskostenabrechnung: Darauf müssen Vermieter achten

● Nicht selten schleichen sich bei der Aufstellung der Betriebskostenabrechnung Fehler ein... Mehr lesen

Neuer PISA-Marktbericht Leipzig: Anstieg der Mieten fällt erneut geringer aus

Die Mietpreisentwicklung auf dem Leipziger Wohnungsmarkt verliert weiter an Dynamik. Laut ... Mehr lesen

CBRE ordnet Frankfurter Büromärkte neu

• Entscheidende Informationsbasis für die Chance-Risiko-Einschätzungen von ... Mehr lesen

Mietpreisdynamik für Wohnimmobilien lässt in den Metropolen nach

Standorte im Umland holen bei Kaufpreisentwicklung spürbar auf Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.