News veröffentlichen
16.01.2020 ProjekteWohnenMainz | Deutschland

INDUSTRIA WOHNEN und J. Molitor Immobilien realisieren Quartiersentwicklung in Mainz gemeinsam in einer Investment KG

- Auf Areal des Hildegardis-Krankenhauses entsteht ein neues Wohnquartier für eine breite Bevölkerungsgruppe

16.01.2020

label
Anzeige
Frankfurt am Main, 16. Januar 2020 - INDUSTRIA WOHNEN legt erstmals eine Investment KG für die Entwicklung eines geschlossenen Areals auf. In Mainz entsteht auf dem Gelände des ehemaligen Hi...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Sanierungsbooster: NHW startet Pilotprojekt zur industriellen Modernisierung in Rüdes...

Ein renovierungsbedürftiges Nachkriegs-Wohngebäude soll mit industriell vorgefer... Mehr lesen

Strom und Wärme aus der Brennstoffzellen-Heizung

Pilotprojekt für Mehrfamilienhäuser in Kassel Oberzwehren: Nach drei Monaten zie... Mehr lesen

191 neue Wohnungen in Offenbach: Neubau in der Feldstraße

Mitten in Offenbach, fußläufig zum urbanen Wilhelmsplatz und der nächsten ... Mehr lesen

CORESTATE setzt ESG-Strategie weiter konsequent um und schafft über 12.000 m² na...

- 11 klimafreundliche Wohngebäude nach KfW55-Standard - Knapp 60 Mio. Euro Gesamtinv... Mehr lesen

Grundsteinlegung für den neuen „Gutshof Falkenberg“

Neubau-Quartier auf ehemaligem Gut der Familie von Humboldt / 74 Reihenhäusern + 21 E... Mehr lesen

Uni Apart entwickelt neues Co-Living-Großprojekt in der Hochschul-Doppelstadt Ulm/Ne...

Uni Apart, der Spezialist für Studentenapartments aus Ingolstadt, konnte in Neu-Ulm e... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.