News veröffentlichen
14.11.2022 Sonstiges

Institutionelle Investoren: Nachhaltiges Investieren gewinnt deutlich an Bedeutung

- Fast 90 Prozent sehen (sehr) hohe Bedeutung von ESG bei Immobilieninvestments (Vorjahr: 70 Prozent)

- Rund 53 Prozent der Investoren wollen in Artikel-8-Fonds investieren

- Weiterhin hohes Interesse an Projektentwicklungen für den eigenen Bestand

- Umfrage durch das Analysehaus bulwiengesa bei institutionellen Investoren in Deutschland

14.11.2022

label
Anzeige
ESG-Kriterien gewinnen bei institutionellen Investoren in Deutschland weiter an Bedeutung. Rund 90 Prozent messen nachhaltigen Investments eine hohe oder sehr hohe Bedeutung bei ihren Investitionen be...

Das könnte Dich auch interessieren

Klinik-Equipment aus Kassel kommt im Kriegsgebiet zum Einsatz

Von Nordhessen in die Ukraine: Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt ... Mehr lesen

Logistik in Bewegung – Charity-Aktion sammelt 70.000 Euro

Aktion zu Gunsten der Nicolaidis YoungWings Stiftung für junge Trauernde / Logistiker... Mehr lesen

Vierter Global Real Estate Run vor dem Start

Über 3.000 Teilnehmende und über 16'000 absolvierte Kilometer – das i... Mehr lesen

Online-Umfrage: Energieeffizienz und Nachhaltigkeit werden für Immobilienkäufer ...

● Während 42 Prozent der befragten Experten eine verstärkte Nachfrage nach energ... Mehr lesen

Klimaziele und CO2-Emissionen: Wird Deutschland bis zum Jahr 2045 klimaneutral?

Mit dem geänderten Bundes-Klimaschutzgesetz wird das Ziel der Klimaneutralität a... Mehr lesen

EXPO REAL 2022 Aktives Abwarten – A bisserl was geht immer …

Sieben Hallen, 1.887 Aussteller und knapp 40.000 Teilnehmer – das ist die Bilanz der... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.