News veröffentlichen
14.09.2020 ProjekteWohnenNürnberg

Instone Real Estate: Vertriebsstart für das Projekt „SEETOR City Campus“ in Nürnberg

- Rund 200 neue Wohnungen entstehen in Nürnberg, davon etwa 120 in modernem Wohnturm

- Durchmischte Quartiersentwicklung umfasst Wohnraum sowie Büro- und Gewerbeflächen

- Fertigstellung ist für das erste Halbjahr 2023 geplant

- Erwartetes Verkaufsvolumen von rund EUR 110 Mio.

14.09.2020

label
Anzeige
Essen/Nürnberg, den 14. September 2020: Instone Real Estate, einer der führenden Wohnentwickler Deutschlands, hat mit dem Vertrieb der Wohnungen für das Quartier „SEETOR City Camp...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Instone Real Estate startet Vertrieb für Potsdamer Wohnprojekt Fontane Gärten

- Auf dem Bornstedter Feld entstehen 108 Wohneinheiten verteilt auf acht Stadthäuser ... Mehr lesen

Wohnungsbauprojekt ROSA kommt in gute Hände

Kondor Wessels stellt neue Wohnungen in Berlin fertig und übergibt sie dem Investor Mehr lesen

Grundsteinlegung im Mühlenviertel

Bonava startet Bauarbeiten für 131 Wohnungen in Schorndorf / Fertigstellung 2022 Mehr lesen

WAVE WATERSIDE LIVING BERLIN GEWINNT MIPIM AWARD 2020

Das Berliner Projekt WAVE waterside living berlin wird als bestes Wohngebäude der Wel... Mehr lesen

Sanierung des Lacknerhauses geht mit großen Schritten voran

Im April wurde die Baugenehmigung für die Arbeiten im Lacknerhaus erteilt. Seitdem ge... Mehr lesen

Wohnkomfort pflanzen: STRABAG Real Estate erhält erstes GreenPass Zertifikat Deutschl...

- Das Umweltsiegel GreenPass zertifiziert Immobilien für ihren positiven Beitra... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.