News veröffentlichen
25.02.2021 DealsWohnenNürnberg

Instone verkauft Mikroapartment-Wohnanlage in Nürnberg im Rahmen eines Forward-Deals

- Projekt umfasst 459 Wohneinheiten und Gewerbeflächen im Erdgeschoss

- Realisierung der Wohnanlage im KfW55-Standard

- Verkauf erfolgte noch vor Baubeginn

- Fertigstellung ist für Anfang 2023 geplant

Instone Real Estate, einer der führenden Wohnentwickler Deutschlands, wird in Nürnberg eine innerstädtische Mikroapartment-Wohnanlage mit insgesamt 459 Apartments und Gewerbe im Erdgesc...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Instone investiert in neue Quartiersentwicklung mit rund 100 Wohnungen und zehn Stadth...

- Erwerb eines rund 10.300 m² großen Grundstücks in Boxdorf im Nordwesten ... Mehr lesen

Wohnportfolio in Leipzig-Engelsdorf erfolgreich vermittelt

Für ca. 4,7 Mio Euro wurde ein Portfolio von 5 Mehrfamilienhäusern im Leipziger ... Mehr lesen

Union Investment startet im irischen Wohnimmobilienmarkt

- Ankauf des Wohnungsprojekts „8th Lock“ in Dublin für den UniImmo: Deut... Mehr lesen

LaSalle E-REGI erwirbt Projektentwicklung „Lacus Quartier“ in Berlin

LaSalle Investment Management („LaSalle“) hat mit der Akquisition des Projekts... Mehr lesen

BlueRock Group baut Präsenz im Berliner Wohnungsmarkt weiter aus

Die Immobilien-Investment-Boutique BlueRock Group hat insgesamt 13 Wohngebäude in de... Mehr lesen

Magdeburg: Hansevest-Gruppe erwirbt über Aengevelt Wohnportfolio.

Zur Erweiterung ihres Immobilienbestandes erwirbt eine Gesellschaft der Berliner Hansevest... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.