News veröffentlichen

INTERNOS verkauft Büroimmobilie aus Fonds EURO PROPERTY I für 22,6 Mio. Euro

  • Object Lissabon photocredit  INTERNOS
Bildunterschrift: Object Lissabon photocredit INTERNOS
Lissabon, 14.02.2018 | 105 Views
Frankfurt am Main, 14. Februar 2018 – Die INTERNOS Spezialfondsgesellschaft mbH (INTERNOS) hat aus ihrem Sondervermögen EURO PROPERTY I das Bürogebäude „Mar Vermelho“ in der Avenue D. João II in Lissabon an einen institutionellen portugiesischen Investor veräußert. Der Verkaufspreis beträgt rund 22,6 Mio. Euro.

Das vollvermietete Objekt in der portugiesischen Hauptstadt verfügt über rund 6.900 Quadratmeter Bürofläche, die sich über neun Obergeschosse verteilen. Nutzer sind unter anderem Adecco und ein Regus Business Center. Die drei Untergeschosse bieten Parkmöglichkeiten für 176 Pkw.

Nach dem Verkauf umfasst das Portfolio des Fonds, in dem sechs deutsche Pensionskassen und Versorgungswerke investiert sind, insgesamt sechs Objekte, die sich in Deutschland, Frankreich, Portugal und Spanien befinden. Er umfasst ein Immobilienvermögen von circa 132,4 Mio. Euro.

Der 2004 aufgelegte Fonds investiert in ein regional und sektoral diversifiziertes Immobilienportfolio mit einem Investitionsschwerpunkt auf europäischen Gewerbeimmobilien mit Wertsteigerungspotenzial in 1A- und 1B-Lagen. Die angestrebte Ausschüttungsrendite liegt bei 5,5 Prozent p.a.

JLL hat die Transaktion für INTERNOS über sein Capital Markets Department begleitet.

Paul H. Muno MRICS, Partner und Head of Capital Relations & Germany von INTERNOS, kommentiert: „Der Verkauf fügt sich gut in die geänderte Fondsstrategie ein, die vorsieht, sich von einzelnen Objekten zu trennen und gleichzeitig die Vermietungs- und Asset-Management-Aktivitäten bei den verbliebenen Fondsimmobilien weiter zu intensivieren und so nachhaltige Wertsteigerungen für die Investoren zu generieren.“

Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare