News veröffentlichen
13.02.2019 MärkteWohnen

Investmentmarkt für Studentisches Wohnen und Mikroapartments mit Rekordjahr

- 2018: Investmentvolumen von über 1,7 Milliarden Euro – Portfoliotransaktionen dominieren den Markt

- Frankfurt, Berlin und Leipzig gefragteste Investitionsziele

- Projektentwicklungen machen über die Hälfte aller gehandelten Objekte aus

Frankfurt, 13. Februar 2019 – Das Transaktionsvolumen am deutschen Investmentmarkt für Studentenwohnheime und Mikroapartments lag im vergangenen Jahr bei rund 1,7 Milliarden Euro. Damit lie...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

IVD-Kaufmarktbericht Bayern: Wohnimmobilien in Nürnberg, Regensburg, Augsburg, Rosenh...

Die Pandemie ist bei den Wohnimmobilienpreisen noch nicht angekommen; Häuser sind bes... Mehr lesen

Die Preise für Mietwohnungen stiegen im ersten Quartal 2021 wieder deutlicher als in ...

Das ImmoScout24 WohnBarometer zeigt neben der Preisentwicklung erstmals die Nachfrage pro ... Mehr lesen

Ferienimmobilien: Potenziale für Anleger auf hohem Niveau

● Wunsch nach stabilen Wertanlagen sowie die andauernde Niedrigzinsphase begünstigen ... Mehr lesen

Umziehen im Kopf - Umfrage zeigt Umdenken bei Wohnsituation im Lockdown auf

Lockdown-Erfahrungen laut Umfrage unter Immobilieninteressierten einer der wichtigsten Gr... Mehr lesen

Kleinstädte: Hohe Renditen in Mitteldeutschland möglich

Die höchsten Renditen in Kleinstädten für Wohnungen lassen sich in Sachsen ... Mehr lesen

Jede fünfte Mietwohnung wird in Deutschland möbliert angeboten

- In Stuttgart mit 56 % höchster Anteil möblierter Wohnungen aller TOP 8-St... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.