News veröffentlichen
17.01.2020 ProjekteWohnenMünchen

ISARIA Wohnbau realisiert 8.800 m² nachhaltige Wohnfläche im Münchner DIAMALTPARK in Holzbauweise

Die insgesamt 126 neuen Eigentumswohnungen verfügen über Außenwände aus massivem Holz und sind mit mineralischer Dämmung und Putz nach außen hin am Gestaltungsleitfaden der Gesamtentwicklung orientiert.

17.01.2020

label
München, der 17. Januar 2020 - Der Projektentwickler ISARIA Wohnbau AG errichtet als Teil der Quartiersentwicklung DIAMALTPARK in München-Allach insgesamt sieben vierstöckige Objekte mi...

Das könnte Dich auch interessieren

QUARTERBACK Immobilien AG erwirbt Quartier Kreuzstraße in Leipzig und entwickelt Woh...

Umgestaltung zweier Industriedenkmäler sowie der ehemaligen Europaschule im Zentrum-O... Mehr lesen

Grundsteinlegung mit Taufe: Neues Quartier in Frankfurt mit 1.300 Wohneinheiten hei...

• Instone, Bayerische Versorgungskammer und Universal Investment feiern Grundsteinleg... Mehr lesen

QUARTERBACK Immobilien AG haucht Baumwollquartier in Köln neues Leben ein

In das historische Baumwollquartier im Kölner Stadtteil Holweide zieht neues Leben ei... Mehr lesen

Mixed-Use-Quartier KARLS in Gauting fertiggestellt

Der Erlanger Projektentwickler S&P Retail Development, eine Beteiligung der Sontowski ... Mehr lesen

Urbanes Wohnen in der Hauptstadt – LIVOS Gruppe und Catella feiern Richtfest f...

Urbanes Wohnen in einem lebendigen Umfeld: Das erste Wohngebäude des neuen Stadtquart... Mehr lesen

KSK-Immobilien GmbH vermittelt acht moderne Eigentumswohnungen in Eitorf

Köln, 18.05.2022 Die KSK-Immobilien GmbH, der Immobilienmakler der Kreissparkasse K... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.