News veröffentlichen
21.02.2022 MärkteWohnen

IVD Institut stellt den SpezialReport "München-Augsburg-Ingolstadt" vor

SpezialReport München-Augsburg-Ingolstadt: im 10 Jahresvergleich in Augsburg und Ingolstadt trotz beachtlicher Wertsteigerungen, moderatere Preisentwicklung als in München

Im Jahresvergleich: Kaufpreisanstiege in Augsburg bei den meisten Objekttypen höher als in München; Preisniveau in Ingolstadt stabil bis leicht steigend

Anzeige
Das Marktforschungsinstitut des IVD Süd e.V. hat am 21.02.2022 auf einer Video-Pressekonferenz den SpezialReport „München-Augsburg-Ingolstadt“ vorgelegt. Der Bericht untersucht d...

Das könnte Dich auch interessieren

Empira Opportunities Fund entwickelt sich positiv

• Investments im DACH-Raum und den USA in Wohn- und Gewerbeimmobilien • Investi... Mehr lesen

Marktbericht Leipzig: Vermarktungsdauer sinkt, Immobilienpreise steigen

● Vermarktungsdauer bei Wohnimmobilien erreicht im vierten Quartal 2021 bisher niedrigsten... Mehr lesen

Projektentwicklermarkt Frankfurt 2022: Raus aus der City

- Development-Volumen geht seit 2019 um 16,6 Prozent zurück - Planungspipeline bei W... Mehr lesen

Wo bleiben die Wohnungen?

Statement von Peter Starke, Mitglied der Aengevelt-Geschäftsleitung und Niederlassung... Mehr lesen

Marktbericht Grafschaft Bentheim: Verweildauer von Immobilien am Markt verkürzt sich ...

● Vermarktungsdauer bei Wohnimmobilien erreicht im ersten Quartal 2022 den bisher niedrigs... Mehr lesen

Von Lindau bis Friedrichshafen: DAHLER & COMPANY erweitert sein Lizenzgebiet um den Bo...

Der Premiumimmobilienmakler DAHLER & COMPANY ist zukünftig auch in Lindau und Fri... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.