News veröffentlichen
06.05.2021 MärkteWohnenBayern

IVD-Kaufmarktbericht Bayern: Wohnimmobilien in Nürnberg, Regensburg, Augsburg, Rosenheim und München stark verteuert

Die Pandemie ist bei den Wohnimmobilienpreisen noch nicht angekommen; Häuser sind besonders gefragt

06.05.2021

label
Das Marktforschungsinstitut des IVD Süd e.V. hat am 06.05.2021 auf einer Pressekonferenz den traditionellen Marktbericht „Wohnimmobilien Kaufobjekte Bayern Frühjahr 2021“ vorgele...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnungsbau in Baden-Württemberg: Trotz der Pandemie landesweiter Anstieg der Baufert...

Heilbronn sowie Freiburg mit ihrem angespannten Wohnungsmarkt verzeichnen deutlichen R... Mehr lesen

gif-Mietspiegelreport 2021: Experten fordern mehr Sachkunde und weniger Einfluss von Polit...

- Berlin, Düsseldorf, Hannover und 16 weitere Städte sind aktuell ohne Mietspieg... Mehr lesen

Wohnimmobilienmarkt: Privatverkäuferquote erneut in 7 von 10 Großstädten g...

Berlin, Essen, München, Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Hamburg verzeichnen... Mehr lesen

Wohnungsbau in Bayern: Anzahl der fertiggestellten Wohnungen steigt trotz Pandemie ...

Fertigstellungen in Oberbayern sinken um 1,3 %, Kernproblem ist Baulandmangel. Niederbayer... Mehr lesen

Wo sind Eigentumswohnungen am schnellsten weg?

- Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen zum Kauf ist im Vergleich zum Vorjahr um 72 Prozen... Mehr lesen

ACCENTRO-Wohnkostenreport 2021: Wohneigentum ist im Bundesdurchschnitt 56 % günstiger...

- Weiter keine Überbewertung am Immobilienmarkt - Wohneigentum hat durch Corona zus... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.