News veröffentlichen
17.04.2018 Märkte

Joint-Ventures und Club-Deals bei Investoren die beliebtesten Vehikel

Kommentar zur INREV Investment Intentions Survey 2018

- Institutionelle wollen 2018 rund 51 Mrd. Euro in Immobilien investieren

- Vereinigtes Königreich, Frankreich und Deutschland sind die wichtigsten Investment-Destinationen in Europa

- Spanien holt auf

- Zwei Drittel der Investoren planen Investments in Logistik

Hamburg 17. April 2018 - 2018 sollen erneut große Summen von institutionellen Investoren weltweit in Immobilien fließen. Die INREV erwartet laut „Investment Intentions Survey 2018...

Das könnte Dich auch interessieren

Immobilienmarkt München: Neue Rekordzahlen veröffentlicht – ein Missverh...

2022 begann für den Münchner Immobilienmarkt noch einmal stärker als das ve... Mehr lesen

Frankfurter Umland steht bei Wohnungskäufern hoch im Kurs

Trend zur Suburbanisierung lässt auch die Kaufpreise in den Landkreisen steigen Mehr lesen

Grundstückswertermittlung: Wozu dient der Bodenrichtwert?

● Der Bodenrichtwert bietet eine gute Orientierung für die Wertermittlung von Grund u... Mehr lesen

Niedersächsische Zinshausmarkt mit Rekordjahr / Zinshaus-Marktbericht Niedersachsen 2...

Der Zinshausmarkt im Bundesland Niedersachsen weist neue Rekorde auf. Umsatz und Kauff... Mehr lesen

Homeday Hyp-Zinskommentar: “Immer weniger Käufer können sich Immobilien no...

Der Homeday Hyp-Finanzierungsexperte Johannes Erdmann sagt: “Immer weniger Käuf... Mehr lesen

Logivest-Untersuchung offenbart: Flächenmangel in Häfen ist eine Herausforderung...

Lediglich 1,2 Millionen Quadratmeter der von 2017 bis 2021 in Deutschland neu gebauten 26 ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.