News veröffentlichen
10.08.2022 MärkteWohnen

Juni-Juli-Analyse: Maklerquote zwei Mal in Folge rückläufig

Die Auftragslage für Immobilienmakler ist im zweiten Monat in Folge rückläufig. Mit einer Quote von 65,8 Prozent steht der Juni gegenüber dem Mai um 0,6 Prozentpunkte schlechter da. Dies ergibt eine aktuelle Analyse des Sprengnetter-AVM-Teams rund um COO Christian Sauerborn. Im Juli wiederum wurden 64 Prozent der Objekte über einen professionellen Vermittler vermarktet, das entspricht einer 1,8 Prozent niedrigeren Quote als im Juni.

Damit brechen die zwei Sommermonate den eindeutigen für 2022 konstatierten Trend der sich konsolidierenden Auftragslage für Immobilienmakler. Vorangegangen war ein deutlicher Markteinbruch n...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Kreditkosten und Inflation bremsen Wohninvestmentmarkt aus

Transaktionsvolumen beträgt nach neun Monaten rund zehn Milliarden Euro Mehr lesen

NAI apollo: Deutscher Wohnportfoliomarkt 2022 zum Herbstanfang mit verhaltenem Transaktion...

- Verhaltene Marktstimmung infolge verschlechterter Rahmenbedingungen und fehlende Mega-De... Mehr lesen

Fehlende M&A-Transaktionen und Zurückhaltung auf Käuferseite infolge des sic...

- Das Transaktionsvolumen belief sich in den ersten drei Quartalen 2022 auf 10,6 Milliarde... Mehr lesen

Wohnimmobilienmarkt Deutschland - Oktober 2022

Tauziehen zwischen Zinsanstieg und Wohnungsknappheit Mehr lesen

FAP Mezzanine Report 2022: Nachrangfinanzierer blicken optimistisch in die Zukunft: Der Be...

- Projektentwicklungen finden immer schwerer passende Finanzierungskonzepte - Nachfrage n... Mehr lesen

15. ACCENTRO-Wohneigentumsreport 2022: Rekordumsatz von 43 Mrd. EUR am Wohneigentumsmarkt

- Beinahe 20 Prozent Umsatzwachstum in Deutschland, Berlin weiterhin umsatzstärkster ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.