News veröffentlichen
26.03.2020 DealsBüroNürnberg

KanAm Grund Group kauft Heimatministerium in Nürnberg

- Bayerns Finanz- und Heimatministerium als Mieter

- Immobilien-Spezialfonds für Banken mit 7 Immobilien an 6 Standorten investiert

- Geschäftsbetrieb auch während Corona-Krise sichergestellt

26.03.2020

label
Anzeige
Die KanAm Grund Group hat für ihren Fokus Süddeutschland Fonds das Heimatministerium in Nürnberg erworben. Das Gebäude der ehemaligen Bayerischen Staatsbank gilt als eines der fr...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Bürogebäude in Düsseldorf-Rath veräußert

Das Büroobjekt in der Wahlerstraße 2 in Düsseldorf hat einen neuen Eigent... Mehr lesen

HanseMerkur Grundvermögen AG erwirbt das Bürogebäude der Randstad Deutschla...

Hamburg, 4. August 2020. Die HanseMerkur Grundvermögen AG hat von Lang & Cie. da... Mehr lesen

IMAXXAM Asset & Portfolio Management GmbH erwirbt für AIF-ImmobilienSpezialfonds ...

Für den zum Jahresbeginn 2020 neu aufgelegten Spezialfonds „German Small Asset ... Mehr lesen

Leipzig: Aengevelt vermittelt City-Bürofläche an Unternehmen der Medienbranche

Ein Serviceprovider der Rundfunk- und Medienbranche suchte für seine Leipziger Nieder... Mehr lesen

Verifort Capital schließt langfristigen Mietvertrag mit der Stadt Offenbach

Der Immobilienfondsmanager Verifort Capital hat mit der Stadt Offenbach einen langfristige... Mehr lesen

LaSalle verkauft Pariser Bürogebäude „Sainte-Cécile“

PARIS (31. Juli 2020) – LaSalle Investment Management („LaSalle“), eine ... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.