News veröffentlichen
12.09.2019 MärkteWohnen

Kaufen oder mieten? Was lohnt wo im Münchner Speckgürtel

• Insgesamt 53 der 56 analysierten Regionen im Münchner Umland erzielen einen Kaufpreisfaktor von 30 und mehr

• In Straßlach-Dingharting ist das Verhältnis zwischen Kaufpreis und Miete mit 54,48 am höchsten

• In Oberschleißheim, Unterschleißheim und Garching bei München müssen Käufer mit durchschnittlich 25,77 bis 29,22 Jahresnettokaltmieten rechnen

I glab, dene brennt da Huat: Denkt sich wohl der eine oder andere Bayer angesichts der aktuellen Situation auf dem Immobilienmarkt. Historisch niedrige Zinsen und günstige Baukredite auf der eine...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnungsmarkt Leipzig stabil im Aufwärtstrend

Kontinuierliche Steigerung der Nachfrage Mehr lesen

Investition in Wohnraum bleibt eine solide Anlage

Sotheby’s International Realty bewertet Markt für Wohnimmobilien auch langfrist... Mehr lesen

Leichter Anstieg der Preise von Mietobjekten und Wohnimmobilien

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 27.05.2020. #stayathome: Der Markt für Wohnimmobilien konsoli... Mehr lesen

ACCENTRO-Wohnkostenreport 2020

- Wohneigentum im Bundesdurchschnitt 48,5 Prozent günstiger als das Mieten - Begrenz... Mehr lesen

Wohnungsknappheit in den Metropolen erhöht den Druck auf das Umland, zeigt Wohnwetter...

Frankfurt, im Mai 2020. Der Projekt- und Gebietsentwickler BPD (Bouwfonds Property Develop... Mehr lesen

Eigenheimbesitzer können trotz Corona-Auswirkungen langfristigen Wertzuwachs ihrer Im...

Eigenheimbesitzer können trotz Corona-Auswirkungen langfristigen Wertzuwachs ihrer Im... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.