News veröffentlichen
11.01.2022 MärkteWohnen

Kaufen oder pachten: Lohnt das Erbbaurecht als Alternative zum Grundstückskauf?

● Beim Erbbaurecht erhält der Erbbaurechtsnehmer vom Eigentümer des Grundstücks, dem Erbbaurechtsgeber, ein Nutzungsrecht für besagtes Grundstück

● Sollte der Erbbaurechtsnehmer seinen vertraglichen Pflichten nicht nachkommen oder mindestens zwei Jahre den vereinbarten Erbbauzins nicht zahlen, kann der Erbbaurechtsgeber seinen Heimfallanspruch geltend machen

● Obwohl ein regulärer Immobilienkauf in der Anschaffung meist teurer erscheint, kann er sich auf lange Sicht auch als kostengünstiger erweisen

Seit Jahren sind in Deutschland steigende Grundstückspreise zu beobachten, immer mehr Kaufinteressenten fragen sich daher: Lohnt es sich finanziell eher ein Grundstück zu pachten oder es zu ...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Aengevelt-Umfrage: Wohnungswirtschaft weiter unter Corona-Einfluss

• Weiterhin Forderungsausfälle befürchtet. • Rückkehr zur betri... Mehr lesen

Steigende Zahl Studierender treibt Nachfrage nach studentischen Wohnanlagen in Europa

Die Anzahl an Studierenden in Europa wird in den nächsten fünf Jahren voraussich... Mehr lesen

Marktbericht Deutschland: Erwirtschafteter Umsatz durch Immobilienverkäufe steigt 202...

● Anzahl der Transaktionen in Deutschland stieg von insgesamt 518.873 verkauften Immobilie... Mehr lesen

Neuvertragsmieten im bayerischen Großstadtvergleich

Lediglich 0,7 % aller Wohnungen in München unter 11 €/m²; fränkische G... Mehr lesen

Living-Fusionen bescheren Berlin historisches 31,5-Mrd.-Euro-Halbjahr

Die im dritten Anlauf gelungene Fusion von Vonovia und Deutsche Wohnen hat dem Berliner In... Mehr lesen

Wohnungsmarkt Westdeutschland: Wohnen in Frankfurt am Main am teuersten, in Bochum am g...

• Studie von Wüest Partner Deutschland untersucht Wohnungsmarkt in 20 westdeutsc... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.