News veröffentlichen
14.04.2020 MärkteBüro

Kaum Großabschlüsse auf dem Hamburger Vermietungsmarkt

Grund dafür ist nicht die Corona-Pandemie. Im ersten Quartal dieses Jahres ist von Covid-19 auch auf dem Immobilienmarkt der Hansestadt noch nichts zu spüren

Anzeige
HAMBURG, 14. April 2020 - Mit knapp 1,7 Milliarden Euro Transaktionsvolumen[1] legt der Hamburger Immobilienmarkt einen sehr starken Jahresauftakt hin. Im Vergleich zum (recht schwachen) Vorjahreserge...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Aengevelt sieht Magdeburger Immobilienmarkt auch in der Krise robust.

Nach Analysen von Aengevelt beweist der Magdeburger Büromarkt mit einem zum Vorjahres... Mehr lesen

Wärmeschutz laut Aengevelt von großer Bedeutung für Büroimmobilien.

Nach dem dritten warmen Sommer in Folge weist der Büroimmobilienspezialist Aengevelt ... Mehr lesen

Nürnberger Bürovermietungsmarkt dank Großgesuchen optimistisch

Flächenumsatz liegt trotz Pandemie zum Halbjahr nur leicht unter Fünfjahresschni... Mehr lesen

GSG Berlin präsentiert Gewerbe-Pulsschlag 2020

2. Gewerbe-Pulsschlag der GSG Berlin in Zusammenarbeit mit bulwiengesa und Savills sieht d... Mehr lesen

Aengevelt analysiert geringe Dynamik am Dresdner Büromarkt.

- Schwacher Jahresauftakt: Erstes Halbjahr weniger Marktaktivität. - Ungeachtet Kris... Mehr lesen

DIP analysiert rückläufigen Flächenumsatz am deutschen Büromarkt

Die kontinuierliche und vergleichende Analyse von 13 deutschen Büromärkten (Berl... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.