20.04.2017

label

Kickstart des zweiten Bauabschnitts der iPort Projektentwicklung in Doncaster für 500 Millionen GBP durch Verdion

Verdion, der europäische Projektentwickler und Investor mit Schwerpunkt auf Logistikimmobilien, steht in den Startlöchern, den iPort, ein rund 560.000 qm großer intermodalen Logistikpark in Doncaster in South Yorkshire um weitere 250.000 qm in einem zweiten Bauabschnitt zu erweitern.

Nachdem rund 220.000 qm des ersten Bauabschnitts der Projektentwicklung erfolgreich an Amazon, Fellowes, CEVA und Lidl vermietet werden konnten, wird Verdion jetzt mit dem zweiten Bauabschnitt der 500 Mio. GBP teuren multi-modalen Logistikprojektentwicklung beginnen.

Der iPort verfügt sowohl über spekulativ errichtete als auch über built-to-suit Flächen zwischen ca. 4.600 und 93.000 qm. Das Projekt umfasst ein 14 Hektar großes, modernes Bahnfrachtterminal mit europäischem Spurabstand und ist mit allen großen britischen Häfen und dem Eurotunnel verbunden.

Der Standort ist über den Great Yorkshire Way mit der Ausfahrt 3, die eigens für die Projektentwicklung errichtet wurde, an die Autobahn M18 angebunden.

Michael Hughes, CEO von Verdion, kommentiert: „2016 war für den iPort ein hervorragendes Jahr. Die wichtigen Vermietungen an bekannte Unternehmen sprechen für den Erfolg dieser Projektentwicklung. Wir freuen uns, dass wir den Beginn des zweiten Bauabschnitts so früh bekannt geben können und gehen davon aus, dass auch dieser Bauabschnitt seitens der Nutzer in 2017 auf ein hohes Interesse stoßen wird.”

Als Vermietungsmakler für den iPort agieren Gent Visick, CBRE und Colliers.

0 Kommentare