News veröffentlichen
04.05.2021 Digital(es)Erfurt

KIWI stattet voll digitales Wohnquartier in Erfurt aus

- Das Europakarree in Erfurt, das mit zahlreichen Smart-Home- und Smart-Building-Lösungen ausgestattet wird, erhält das digitale Schließsystem von KIWI.

- In dem Quartier können die Bewohner u. a. die Beleuchtung, die Beschattung und die Wärmeabgabe in den Wohnungen digital steuern. Neben dem digitalen Schließsystem von KIWI gibt es im Karree u. a. ein Überwachungssystem für Fahrrad- und Müllräume und ein Quartiers-WLAN-Netz.

- Das Europakarree hat ein eigenes Mobilitätskonzept: Zu jeder Wohnung gehört ein Bollerwagen für bspw. Einkäufe im nahegelegenen Einkaufscenter “Thüringenpark”. Zudem werden Car- und Bike-Sharing-Stationen auf dem Grundstück bereitgestellt.

04.05.2021KIWI.KI GmbH

label
Das Europakarree in Erfurt, das mit zahlreichen Smart-Home- und Smart-Building-Lösungen ausgestattet wird, erhält das digitale Schließsystem von KIWI, dem Marktführer für digitale Schließanlagen in der Wohnungswirtschaft. Das teilte der Projektentwickler der Wohngroup GmbH mit, welcher zuvor bereits das Hirschquartier in Halle an der Saale mit KIWI ausgestattet hatte.

Im Europakarree am nördlichen Stadtrand von Erfurt können die Bewohner von insgesamt 189 Wohneinheiten künftig sämtliche Türen mit einem Transponder oder einer Smartphone-App öffnen, von den Hauseingangstüren über die Wohnungstüren bis hin zu Garagentoren und Türen der Wirtschaftsräume wie zum Beispiel Kinderwagen- und Fahrradräumen oder Keller- und Technikräumen. Herkömmliche Schlüssel kommen somit nicht mehr zum Einsatz.

Neben der Steigerung von Komfort und Sicherheit im Alltag – die Hauseingangstüren entriegeln beispielsweise automatisch, sobald sich eine Person mit einem Transponder in der Tasche nähert – profitieren die Bewohner von geringen Kosten bspw. bei der Einrichtung von zusätzlichen Zutrittsrechten. Private Reinigungskräfte, Kinderbetreuer oder auch weitere Familienmitglieder benötigen keine kostspieligen Zweitschlüssel aus Metall, sondern können ebenfalls die kostenlose Smartphone-App von KIWI nutzen, sobald der Wohnungseigentümer bzw. -mieter diese freigeschaltet hat.

Das digitale Schließsystem ist Teil eines Smart-Home-Konzeptes, dass auch in weiteren Vorhaben der Wohngroup künftig Anwendung finden wird. Das Konzept beinhaltet neben der digitalen Schließanlage ein Überwachungssystem für Müll- und Fahrradräume sowie eine smarte Licht-, Beschattungs- und Heizungssteuerung in den Wohnungen.

“Mit dem Einsatz des markterprobten digitalen Schließsystems von KIWI möchten wir ein deutliches Zeichen in Richtung Zukunft setzen”, erklärt Tobias Schallert, Geschäftsführer und Gesellschafter der Wohngroup GmbH. “Der komplett schlüsselfreie Zugang von der Garage bis hoch in die Wohnung ist selbst für unsere Kunden etwas Besonderes. Die zahlreichen Möglichkeiten, die uns das digitale Schließsystem im Vergleich zu einem herkömmlichen Schließsystem bietet, bestärkt uns zudem darin, unseren Weg als innovativer Projektentwickler in Mitteldeutschland weiter zu gehen”, so Schallert weiter.
Impressum | Inhalt melden

Profile

Das könnte Dich auch interessieren

MLP kooperiert in der Immobilienberatung mit PriceHubble

Der Finanzdienstleister MLP setzt für Finanzierungs- und Immobilienberatungen k... Mehr lesen

Der digitale Immobilienverwalter Habitalix geht erfolgreich in eine Second Closing Finanz...

Habitalix, eine Marke der ImMa Solutions GmbH konnte mit seinem digitalen, prozessautomati... Mehr lesen

Locatee-Studie: Europäische Unternehmen führend bei der Nutzung von flexiblen Ar...

Eine neue Studie von Locatee, dem führenden SaaS-Anbieter für Workplace Analytic... Mehr lesen

Neue Produktkategorie bei zinsbaustein.de: Crowdinvesting der Cube Real Estate (Unternehme...

zinsbaustein.de, die kuratierte Multi-Investment-Plattform rund um Immobilien, platziert a... Mehr lesen

QUO VADIS 2021: 31. Jahresauftakt für Immobilienentscheider in Berlin eröffnet ...

Change – die neue Realität des 21. Jahrhunderts: Auftaktabend mit Transformatio... Mehr lesen

Sikkens und Herbol möchten Malerbetriebe mit neuer Maler-Software effizienter machen

AkzoNobel, Mutterkonzern von Sikkens und Herbol, und die Berliner openHandwerk GmbH starte... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.