News veröffentlichen
15.04.2015 MärkteKöln

Kölner Büromarkt startet gut ins neue Jahr

Köln, 15. April 2015 – Der Kölner Büromarkt erzielte im ersten Quartal 2015 einen Flächenumsatz von 57.000 m². Damit bleibt die Domstadt zwar knapp 11 % unter dem guten Vorjahresresultat, übertrifft den zehnjährigen Durchschnitt aber um rund 4 %. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE), bundesweit führender Immobilienberater.

15.04.2015

label
„Insgesamt wurden aktuell wesentlich mehr Verträge abgeschlossen als zu Jahresbeginn 2014, wo jedoch ein Großvertrag über 10.000 m² verzeichnet wurde. In diese Kategorie ent...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Die Banken verlassen das Bankenviertel.

Nach Beobachtungen von Aengevelt Research beginnen insbesondere in Düsseldorf, aber a... Mehr lesen

42 Prozent weniger Mietwohnungen durch Berliner Mietendeckelgesetz

- Analyse von 21st Real Estate zu Auswirkungen des Mietendeckels auf den Berliner Wohnungs... Mehr lesen

Bauunternehmen kommen bislang gut durch die Corona-Krise

- PwC-Umfrage: Nur jedes fünfte Bauunternehmen ist stark von der Pandemie betroffen. ... Mehr lesen

Investmentmarkt Deutschland Dezember 2020

Zweitumsatzstärkstes Jahr aller Zeiten am Wohninvestmentmarkt Mehr lesen

Ausblick Handelsimmobilien 2021: Nahversorgung hoch im Kurs und innerstädtische Einz...

- Umnutzung und Nachnutzung zentrale Themen für größere innerstädtisc... Mehr lesen

Wohnen in Frankfurt: Höchste Mietpreise im Bahnhofsviertel

In Frankfurt beträgt der durchschnittliche Mietpreis für Wohnraum 15,81 Euro pro... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.