News veröffentlichen
11.05.2022 MärkteLogistik

Kürzere Lieferketten treiben Logistikimmobilienmarkt

- Weiter steigende Miet- und Kaufpreise erwartet

- Smart Warehouses: Automatisierung prägt Logistiksegment

- ESG und Angebotsknappheit fordern Asset Manager

Unternehmen werden ihre Lieferketten kürzen und Produktions- und Lagerflächen vermehrt ins Inland verlagern, wodurch die Nachfrage nach Logistikimmobilien hierzulande steigen werde. Dieser M...

Das könnte Dich auch interessieren

LIP Invest veröffentlicht Marktbericht „Logistikimmobilien Deutschland“ f...

LIP Invest, führender Anbieter von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle I... Mehr lesen

Logivest-Untersuchung offenbart: Flächenmangel in Häfen ist eine Herausforderung...

Lediglich 1,2 Millionen Quadratmeter der von 2017 bis 2021 in Deutschland neu gebauten 26 ... Mehr lesen

Frankfurter Industrie- und Logistikimmobilienmarkt mit starkem Flächenmangel

Der Frankfurter Industrie- und Logistikimmobilienmarkt verzeichnete im ersten Quartal 2022... Mehr lesen

Münchener Logistikmarkt startet solide ins neue Jahr

Mit einem Flächenumsatz von 51.000 m² ist der Münchener Logistikmarkt solid... Mehr lesen

Flächenmangel bremst Auftaktquartal am Hamburger Industrie- und Logistikimmobilienmar...

• Flächenumsatz sank im Vorjahresvergleich um 26 Prozent auf 119.000 Quadratmete... Mehr lesen

Marktdynamik auf dem Frankfurter Logistikmarkt nimmt ab

Der Frankfurter Logistikmarkt kann nicht an die fulminanten Vorquartale anknüpfen. En... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.