News veröffentlichen
02.04.2014 MärkteHamburg

Langwierige Entscheidungsprozesse und knappes Angebot kennzeichnen Hamburger Bürovermietungsmarkt

HAMBURG, 2. April 2014 - Mit einem Umsatzvolumen von 105.000 m², angeführt von Aktivitäten durch Unternehmen aus der Industriebranche, die fast die Hälfte des Umsatzes ausmachten, hat der Hamburger Bürovermietungsmarkt das Ergebnis des Vorjahres nur knapp verfehlt (-3 %). Der Fünfjahresschnitt ist leicht übertroffen, gegenüber dem 10-Jahresvergleich sorgt der herausragende Quartalsumsatz in 2007 (145.000 m²) für eine leicht unterdurchschnittliche Entwicklung (-5 %).

02.04.2014

label
Anzeige
Die fünf Top-Deals zwischen 5.000 und 15.000 m² - darunter die beiden größten als Eigennutzungen durch das Mineralunternehmen Marquard & Bahls sowie das Flurförderzeug-, ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnen in Frankfurt: Höchste Mietpreise im Bahnhofsviertel

In Frankfurt beträgt der durchschnittliche Mietpreis für Wohnraum 15,81 Euro pro... Mehr lesen

Gewerbemarktbericht Bayern: Ladenmieten in bayerischen Großstädten spürbar...

München: Zunehmende Leerstände und deutlicher Preisverfall bei Ladenmieten kennz... Mehr lesen

Living dominiert indirekte Immobilieninvestments

Büro, Einzelhandel und Logistik folgen auf den Plätzen Mehr lesen

Städteranking 2020 von WirtschaftsWoche und ImmoScout24

- München wieder Platzhirsch im Niveau- und Dynamikranking - Kaiserslautern punktet... Mehr lesen

Corona-Immobilien-Index steigt kräftig an auf 37,36 Grad

- Nur noch 18 Prozent der Baustellen laufen ohne Einschränkungen - Knapp 80 % sehen... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.