News veröffentlichen
10.10.2017 MärkteDeutschland

LaSalle nennt fünf Gründe für ein Engagement in Immobilienaktien

MÜNCHEN (10. Oktober 2017) – Es gibt viele Gründe für die Aufnahme börsennotierter globaler Immobilienaktien (Global Real Estate Securities, kurz: GRES) in ein institutionelles Immobilien-Portfolio. Die fünf wichtigsten im Überblick:

10.10.2017

label
Anzeige
* Institutionelle Investoren, insbesondere die großen, ziehen direkte Immobilien-Investments den GRES aufgrund der Sorge um die Volatilität der Aktienmärkte vor. Während börs...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Bonn: Verhaltener Optimismus auf dem Büroflächenmarkt

- Engel & Völkers Commercial Bonn veröffentlicht „Marktreport 2021B... Mehr lesen

Internationale Studie: Deutschland bei Standorten für Rechenzentren im Mittelfeld

- Planungs- und Beratungsunternehmen hat die Rahmenbedingungen in 50 Ländern untersuc... Mehr lesen

Europäische Büroflächen 2020/2021: Wenig Transaktionen, stabile Mieten und ...

Viele Büroflächen an europäischen Standorten werden nach 12 Monaten Pandemi... Mehr lesen

Ein Jahr der Pandemie, der Frankfurter Büromarkt gestern und heute

Seitdem Ende Januar 2020 das Corona-Virus in Deutschland ankam und im Februar 2020 die Mel... Mehr lesen

Gewerbemietenausfall: Immobilieneigentümer sollten partnerschaftliche Lösung ans...

• Bei weiterer gewünschter langfristiger Zusammenarbeit auf Mieter zugehen ... Mehr lesen

Ein Jahrzent der Sachwerte

Robert C. Spies veröffentlicht Marktausblick 2021: Aufholeffekte, veränderte und... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.