News veröffentlichen
20.11.2018 DealsLogistik

LEADING CITIES INVEST mischt Logistik-Portfolio in Deutschland bei

6 Logistik-Standorte in Nord- und Mittel-Deutschland nahe oder in städtischen Ballungszentren wie Kiel/Hamburg, Bochum oder Leipzig

20.11.2018

label
Als Beimischung zu seinem europaweiten Immobilienportfolio hat der LEADING CITIES INVEST (LCI) mehrere Logistikimmobilien in Deutschland gekauft, die die Versorgung von Städten und Metropolen sicherstellen. Mit dem Hexon Portfolio erwarb der LCI ein Core Plus Investment, welches mit seinen geografischen Lagen sowie Nutzungsart zur weiteren Diversifizierung des Portfolios des Offenen Immobilienfonds beiträgt. Das Hexon-Portfolio besteht aus insgesamt sechs neu gebauten Objekten, verteilt auf den mittel- und norddeutschen Raum. Die langfristig vermieteten Immobilien sind Teil des Filialnetzes des Marktführer in Europa im B2B Handel mit Fahrzeugteilen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Nachfrage nach Logistik- und Industrieimmobilien hat weiter zugenommen. Noch nie war der Anteil dieser Assetklasse am gesamten gewerblichen Transaktionsvolumen so hoch (2017: 15 Prozent gegenüber 9 Prozent im Jahr 2016). Das Transaktionsvolumen für Logistik-und Industrieimmobilien erreichte 2017 deutschlandweit mit 8,7 Milliarden Euro einen neuen Rekordwert.

Die Objekte im Hexon-Portfolio sind nicht als reine Logistikobjekte einzustufen, sondern gliedern sich unter der Nutzungsart „Light Industrial“ ein, also dass die Immobilie nicht nur der Distribution und Lagerung von Gütern dient, sondern auch deren Produktion und Verwaltung; sie ist technisch komplexer ausgestattet als eine reine Logistikimmobilie. Die strategisch guten Lagen der Objekte sind ein wesentlicher Grund für eine auf lange Sicht verhältnismäßig hohe Drittverwendungsfähigkeit. Beim wachsenden Onlinehandel haben zentrumsnahe Logistikimmobilien eine immer höhere Bedeutung.

Mit dem Hexon Portfolio diversifiziert der LEADING CITIES INVEST sein Portfolio sowohl bei den Nutzungsarten als auch den Standorten. Neben den neuen 6 Logistik-Immobilien in Deutschland ist der LEADING CITIES INVEST in 16 Objekte in neun Städten in vier Ländern mit unterschiedlichen Nutzungsarten investiert. Der Fonds ist in Deutschland in München (2x), Frankfurt, Hamburg und Dresden investiert, europaweit aber ebenso in Paris, Brüssel London und Edinburgh. Mit Toulouse erhielt der LCI vor kurzem eine weitere Standortdiversifikation. Der erste Immobilienfonds der neuen Generation für Privatanleger hat bisher sein selbst gestecktes Ziel von 3 Prozent Jahresperformance immer erreicht beziehungsweise übertroffen.

Der LEADING CITIES INVEST nutzt das Wachstumspotenzial zukunftsträchtiger und entwicklungsfähiger Städte für Privatanleger. Das Anlagespektrum umfasst Gewerbeimmobilien verschiedenster Nutzungsarten von ausgewählten Bürogebäuden über Einzelhandelsflächen bis hin zu Objekten an bekannten Haupteinkaufsstraßen und Hotels. Mit dem C-Score und dem Property Selection Modell (PSM) greift KanAm Grund auf zwei eigenentwickelte Research- und Portfoliomodelle zurück, um aussichtsreiche Immobilienmärkte und Einzelobjekte für den LEADING CITIES INVEST zu identifizieren. Beide Modelle bauen aufeinander auf und lieferten bei allen bisherigen Transaktionen zentrale Daten zu Qualität und erwarteter Performance. Mit dem neu entwickelten G-Score-Modell ist dieser Ansatz speziell auf Deutschland nochmals verfeinert worden.

Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

KanAm Grund Group auf der MIPIM mit neuen Geschäftsfeldern präsent

- Mit der KanAm Grund Real Estate Asset Management GmbH & Co. KG (REAM) erweitert die ... Mehr lesen

KanAm Grund erhält KVG-Lizenzen

Neben Offenen Immobilienfonds für private und institutionelle Investoren kann die Kan... Mehr lesen

Sascha Schadly neuer Geschäftsführer der KanAm Grund Institutional

Frankfurt (10.03.2016) – Sascha Schadly, seit zehn Jahren Fondsmanager bei der Fran... Mehr lesen

0 Kommentare