News veröffentlichen

Logistikimmobilien galten 2020 für Investoren als sicherer Hafen in der Krise

- Transaktionsvolumen stieg um zehn Prozent auf 7,6 Milliarden Euro

- Spitzenrendite ging auf 3,4 Prozent zurück

- Vielzahl an Einzeltransaktionen sorgen für Rückgang der Portfolioquote um elf Prozentpunkte auf 39 Prozent

Anzeige
Auf dem Transaktionsmarkt für Logistikimmobilien wurden 2020 7,6 Milliarden Euro investiert. Verglichen mit dem Vorjahr ist das ein Anstieg um zehn Prozent. Damit weist das vergangene Jahr den dy...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Colliers International: Hohe Nachfrage stoppt rückläufigen Trend bei Fläche...

- Rekordergebnis trotz Krise - Flächenumsatz übertrifft Vorjahr um 14 Prozent ... Mehr lesen

Deutscher Logistikinvestmentmarkt markiert unbeeindruckt neuen Transaktionsrekord

Trotz Corona mit 8,7 Mrd. Euro das Vorjahresvolumen um 28 Prozent gesteigert Mehr lesen

Industrie- und Logistikimmobilien im Großraum Berlin 2020: Stadtgebiet Berlin und Um...

- Leichter Umsatzrückgang um 4,3 %, aber 7% über 5-Jahresschnitt - Bestand... Mehr lesen

Realogis Marktbericht für Industrie- und Logistikimmobilien im Großraum Frankfu...

- Solides Ergebnis und leichtes Wachstum von 8 % - Wenige Neubauten im Vergleich zu Vorja... Mehr lesen

Städte vor dem Logistik-Kollaps

- Städtische Logistikgesellschaften sollten "letzte Meile" selbst managen ... Mehr lesen

LIP Invest veröffentlicht Marktbericht „Logistikimmobilien Deutschland“ f...

LIP Invest veröffentlicht im Rahmen seines quartalsweise erscheinenden Marktberichts ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.