News veröffentlichen
28.10.2020 Unternehmen

MÄHREN setzt zusätzlich auf Grundstücksakquisition und Projektentwicklungen

Die MÄHREN AG hat im dritten Quartal 2020 Immobilien für rund 55 Millionen Euro erworben. Dabei handelt es sich um Bestandsimmobilien in Berlin, Chemnitz, Hamburg und Dresden.

28.10.2020

label
Anzeige
Berlin, 28. Oktober 2020. Die MÄHREN AG, ein langfristig orientierter Bestandshalter mit Fokus auf Wohnimmobilien, hat im dritten Quartal 2020 Immobilien für rund 55 Millionen Euro erworben....

Das könnte Dich auch interessieren

CR Investment Management setzt Wachstumskurs fort und expandiert im Bereich der Managed Pr...

- neworld verstärkt Investmentaktivitäten in den Bereichen Services Apartments,... Mehr lesen

CBRE Global Investors legt European Residential Impact Fund auf: Eigenkapitalzusagen von v...

CBRE Global Investors, einer der größten Asset Manager weltweit, hat einen offe... Mehr lesen

NAS Invest Group: NAS Real Nordics startet mit Peter Back als Managing Director und D...

NAS Real Nordics A/S, die nordeuropäische Dependance des Frankfurter Investors und As... Mehr lesen

Die Primonial-Gruppe bündelt das gesamte Immobiliengeschäft unter einer Marke un...

Die Primonial-Gruppe gründet die paneuropäische Immobilienplattform Primonial RE... Mehr lesen

Aengevelt Research: Immobilien als Rohstoff- statt Abfall-Lieferanten.

Veröffentlichung des EU-Aktionsplans für nachhaltige Entwicklung ökologisch... Mehr lesen

Fortschreitende Projektentwicklungen, markante Neuankäufe: CV Real Estate AG setzt st...

- Deutschlandweit mit wegweisenden Projekten aktiv - Neuartiges Bürohochhaus in Fran... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.