News veröffentlichen
19.07.2016 Unternehmen

Makler, Notar, Steuern: Warum sich der Immobilienkauf nicht nur durch steigende Objektpreise verteuert

Kaufnebenkosten verteuern Immobilienerwerb mittlerweile je nach Bundesland zwischen rund 9 und 16 Prozent / Weitere Erhöhung in Thüringen ab 2017 und eventuell in Baden-Württemberg

19.07.2016

label
Anzeige
(München, 19. Juli 2016) Nachdem 2015 das Saarland, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg die Grunderwerbsteuer auf 6,5 Prozent angehoben haben, diskutieren aktuell Politiker in Baden-Württemb...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Torsten Hinrichs zieht positive Bilanz bei Abschied

Der langjährige Chef des Ratings, COO Torsten Hinrichs zieht eine positive Bilanz zum... Mehr lesen

ErstRaum.de gewinnt RheinEnergie AG als Partner in der Region Köln/Bonn

Nachdem das neue Immobilienportal ErstRaum.de für die Region Köln/Bonn erfolgrei... Mehr lesen

Instone Real Estate: Strukturanpassungen für weiteres Wachstum

- Integration von Instone Leipzig erfolgreich abgeschlossen - Vereinfachung der Organisa... Mehr lesen

Handeln statt großer Worte: DGNB und Bundearchitektenkammer starten „Phase Nac...

Zusammen mit der Bundesarchitektenkammer e.V. hat die Deutsche Gesellschaft für Nachh... Mehr lesen

Bundesverband Micro-Living nimmt Arbeit auf

· Umbenennung des Bundesverbandes für Studentisches Wohnen · Vertretun... Mehr lesen

Piepenbrock launcht neue Jobbörse

Fach- und Führungskräfte, Schüler, Studenten, Berufseinsteiger und Berufser... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.